„Anfang 2009 wird der Topfield TMS in den Handel kommen“

12
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Michael Gerhard, Manager für den technischen Verkauf und Marketing beim Receiver-Hersteller Topfield, verrät im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN bereits technische Details des neuen HDTV-Festplattenreceivers.

„Der Top TMS zeichnet sich durch sein schlicht elegantes Design-Gehäuse, die hervorragende Bildqualität, die extrem kurzen Umschaltzeiten sowie die atemberaubende 64-fache Spulgeschwindigkeit aus“, verspricht Gerhard.
 
„Weiterhin bietet der TMS eine Bild-in-Bild-Funktion mit HDTV-Sendern, eine Schnittfunktion, DivX und MP3-Wiedergabe, ein Fotoalbum, Zugriff auf You Tube und Flickr, Wettervorhersage, einen integrierten Webserver und ein tolles Netzwerkspiel“, so der Manager im Interview.

DIGITAL FERNSEHEN: Herr Gerhard, wie ist das Jahr rückblickend für Ihr Unternehmen gelaufen?
 
Michael Gerhard: Wir waren sehr erfolgreich mit unseren HDTV-Receivern und unseren neuen Receivern für DVB-S und DVB-T mit integrierter HDMI-Schnittstelle für bestmögliche Bildqualität. Die Nachfrage nach diesen Geräten hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.
 
Ebenso wuchs unsere beliebte Community um weitere achttausend Nutzer auf nunmehr 22 000 registrierte Nutzer an. Ich denke also, wir können mit dem letzten Jahr mehr als zufrieden sein.
 
DF: Welche Ihrer Erwartungen und Ziele wurden in diesem Jahr erfüllt?
Welche Ziele blieben unerfüllt und warum?
 
Gerhard: Wir haben das Ziel erreicht, unsere Kunden, den Fachhandel und die Fachmagazine von der hohen Qualität unserer Produkte zu überzeugen und konnten viele begehrte Auszeichnungen für unsere Produkte entgegennehmen.
 
Als der Sendebetrieb von Pro Sieben HD und Sat 1 HD Anfang des Jahres eingestellt wurde, gingen die Verkäufe von HDTV-Receivern deutlich zurück. Unsere Kunden haben jedoch inzwischen erkannt, dass die Zukunft den HDTV-Receivern gehört und die Verkaufszahlen haben sich in den letzten Monaten wieder normalisiert.
 
DF: Was war für Sie der geschäftliche Höhepunkt im Jahr 2008?
 
Gerhard: Der Höhepunkt für uns war die Präsentation des Anfang 2009 erscheinenden Topfield TMS. Wir präsentierten diesen Receiver der Fachpresse und interessierten Endkunden im Oktober dieses Jahres sowohl in unserer Niederlassung in Köln, als auch auf einer Heimkinomesse in Hannover. Das Feedback zum TMS war überwältigend und hat uns gezeigt, dass sich unsere Vorstellungen von dem perfekten HDPVR mit denen unserer Kunden decken.
 
DF: Wo sehen Sie Ansatzpunkte für Veränderungen in Ihrem Unternehmen?
 
Gerhard: Wir haben in diesem Jahr einige Änderungen im Kundensupport vorgenommen, um unseren Kunden noch schneller und besser helfen zu können. Für das nächste Jahr planen wir einige Veränderungen im Vertrieb unserer Produkte, damit wir sicherstellen können, dass der interessierte Kunde von seinem Händler die bestmögliche Beratung beim Kauf eines Topfield Receivers erfährt.
 
DF: Inwiefern hatte die Finanzkrise Auswirkungen auf Ihr Unternehmen?
 
Gerhard: Derzeit können wir keinerlei Auswirkungen durch die Finanzkrise erkennen, wollen aber nicht ausschließen, dass es sich vielleicht im Laufe des nächsten Jahres noch ändern kann.
 
DF: Auf welche Innovationen können sich die Kunden im kommenden Jahr freuen?
 
Gerhard: Anfang 2009 wird der „Topfield TMS“ in den Handel kommen. Der TMS ist weit mehr als ein gewöhnlicher HDPVR. Er zeichnet sich durch sein schlicht elegantes Design-Gehäuse, die hervorragende Bildqualität, die extrem kurzen Umschaltzeiten sowie die atemberaubende 64-fache Spulgeschwindigkeit aus.
 
Weiterhin bietet der TMS eine Bild-in-Bild-Funktion mit HDTV-Sendern, eine Schnittfunktion, DivX und MP3-Wiedergabe, ein Fotoalbum, Zugriff auf You Tube und Flickr, Wettervorhersage, einen integrierten Webserver und ein tolles Netzwerkspiel. Er verfügt über zwei CI-Slots, alphanumerisches Display, HDMI- und YPbPr-Ausgang, USB- und eSATA-Anschlüsse für externe Speichermedien, einen Netzwerkanschluß und einen digitalen Ausgang für den Ton.
 
Das besondere Highlight dieses Receivers wird jedoch die beliebte TAP-Schnittstelle sein, auf die viele unserer langjährigen Kunden nicht mehr verzichten möchten. Die Summe aller Funktionen des TMS überzeugt uns davon, dass er eine große Fangemeinde finden wird.
 
DF: Herr Gerhard, vielen Dank für das Gespräch. [ar]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: "Anfang 2009 wird der Topfield TMS in den Handel kommen" Eine mehr als 64-fache Wiedergabegeschwindigkeit haben meine DVD-Recorder schon seit Jahren. Und auch sonst ist die quasi analoge "Steinzeittechnik" der digitalen im Bedienungskomfort noch um Welten voraus. Hoffen wir mal, daß die Schnittfunktion ihren Namen verdient und die Firmware auch sonst etwas taugt. Beim Topfield PVR 5200c ist die Bedienung jedenfalls oftmals ein Krampf - von nicht durchgeführten Timeraufnahmen ganz zu schweigen.
  2. AW: "Anfang 2009 wird der Topfield TMS in den Handel kommen" Er meint das sich DVD-Recorder besser bedienen lassen als HDD-Receiver. Bedientechnisch hat er nicht unrecht.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum