ARD und ZDF bleiben trotz Dopingaffären beim Reitsport

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – ARD und ZDF haben sich mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN auf eine Zusammenarbeit geeinigt und werden weiterhin Reitsport übertragen. Nach Dopingfällen seit Olympia 2008 hatten die Sender mit einer Abkehr vom Reitsport gedroht.

Anzeige

Wie die Zeitung „Die Welt“ auf ihrer Homepage berichtet, wollen sich die beiden Fernsehsender weiterhin im Reitsport engagieren. Nach Dopingfällen der deutschen Reiter bei den Olympischen Spielen vor zwei Jahren hatten sie die Verhandlungen zunächst mehrfach ausgesetzt, berichtet die Zeitung.
 
„Auch wenn es manchmal so ausgesehen hat, als würden die Verhandlungen scheitern, war ich stets zuversichtlich, dass wir einen neuen Vertrag abschließen werden“, sagte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach. Damit bleibe der Pferdesport auch künftig einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Über die Laufzeit des Vertrages und finanzielle Details wurden laut dem Bericht keine Angaben gemacht.
 
Im vergangenen Jahr habe der Vertrag mit den öffentlich-rechtlichen Sendern rund 800 000 Euro in die FN-Verbandskasse gespült. Noch wichtiger sei die regelmäßige TV-Präsenz regionaler Turniere in den Dritten Programmen, die dadurch für Sponsoren attraktiv bleiben. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum