BBL wandert ins Pay-TV: Telekom sichert sich Übertragungsrechte

54
48
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Basketball Bundesliga (BBL) hat einen mehrjährigen Vertrag für die TV-Ausstrahlung mit der Deutschen Telekom abgeschlossen. Kunden von Entertain und anderen Telekom-Produkten sollen alle Spiele ohne Aufpreis live und in HD bekommen. Alle anderen Fans müssen zahlen. Wie es im Free-TV weitergeht, ist noch unklar.

Anzeige

Basketball-Fans in Deutschland können in den kommenden Jahren alle Spiele der Basketball Bundesliga (BBL) live sehen. Möglich werden soll dies dank der Deutschen Telekom, die sich die Übertragungsrechte für alle Partien der nationalen Liga bis zur Saison 2017/18 gesichert hat. Zu Gute kommen soll der neue Rechte-Deal dabei natürlich vor allem den Abonnenten der eigenen IPTV-Plattform Entertain. Aber auch andere Telekom-Kunden sollen zum Zug kommen.
 
Der Clou dabei: Für alle Kunden des Bonner Telekommunikationskonzernssollen die Live-Übertragungen kostenfrei verfügbar werden. Demnacherhalten Entertain-Kunden das Liga-Paket komplett in HD ohne Aufpreis.Aber auch alle anderen Interessenten sollen über Livestream bei denSpielen zuschauen können. All diejenigen, die nicht zum Kundenkreis desAnbieters gehören, sollen zudem die Möglichkeit erhalten, kostenpflichtein Monats- oder Saisonabo zu buchen.
 
Noch unklar ist derweil, ob und wie es mit der Free-TV-Ausstrahlung derBBL-Spiele weitergehen wird, die derzeit bei Sport1 zu sehen ist. Hierbefindet sich die Liga aktuell noch in Verhandlungen. Durch den neuenDeal mit der Telekom wäre es zumindest denkbar, dass der Umfang desFree-TV-Angebots beschnitten wird. Derzeit produziert Sport1 50Live-Übertragungen pro Saison, wovon mindestens 40 Spiele im Free-TV zusehen sind. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

54 Kommentare im Forum

  1. AW: BBL wandert ins Pay-TV: Telekom sichert sich Übertragungsrechte Hieß es vorher nicht immer (auch im Zusammenhang mit Liga total), dass die Telekom nicht als Rundfunkanbieter auftreten darf, da sie teilweise im Staatsbesitz ist?
  2. AW: BBL wandert ins Pay-TV: Telekom sichert sich Übertragungsrechte Die BBL Produziert selbst Telekom überträgt nur.
  3. AW: BBL wandert ins Pay-TV: Telekom sichert sich Übertragungsrechte Na toll, Telekom habe ich eigentlich komplett aus meinem Haushalt verbannt. Dann kann man nur hoffen, dass im Free-TV wenigstens die wichtigsten Spiele laufen, so wichtig ist mir die BBL dann doch nicht, als das ich mir dafür ein Jahresabo holen würde.
Alle Kommentare 54 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum