BSkyB: Murdoch-Sohn droht mit Rückzug aus Großbritannien

38
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Europa- und Asienchef von News Corp., James Murdoch, hat im Falle einer politischen Blockade der angekündigten Komplettübernahme von BSkyB durch News Corp. unverhohlen mit einem Abzug des Unternehmens aus Großbritannien gedroht.

Der Sohn von Medienmogul Rupert Murdoch erklärte auf einer Analystenkonferenz in Barcelona am Donnerstag, es liege in der Hand der Regierung, ob sie ein Investment in Höhe von acht Milliarden Pfund in Großbritannien gefährden wolle. Von Indien über Italien bis hin nach Deutschland stünden Länder Investments und dem, „was wir mitbringen können“ immer offener entgegen.

Der britische Wirtschaftsminister Vince Cable hatte Anfang November erklärt, die geplante Komplettübernahme von BSkyB durch News Corp. durch die Regulierungsbehörde Ofcom auf den Prüfstand stellen zu lassen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Aktuell hält News Corp. 39 Prozent der Anteile am Betreiber der britischen Satellitenplattform Sky Digital. Auch die EU-Kommission in Brüssel hatte im Falle eines Erwerbs der restlichen 61 Prozent eine Sonderprüfung angekündigt. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

38 Kommentare im Forum

  1. AW: BSkyB: Murdoch-Sohn droht mit Rückzug aus Großbritannien Lol ... das ist doch total unglaubwürdig. Murdoch würde sich doch nicht ernsthaft aus dem profitabelsten PayTV Unternehmen in ganz Europa zurückziehen... Das ist Säbelrasseln allererster Güte - sonst nichts. Greets Zodac
  2. AW: BSkyB: Murdoch-Sohn droht mit Rückzug aus Großbritannien "Hey wenn ich nicht alles darf was ich will, dann schieß ich mir den großen Zeh weg!" Welch glaubwürdige Drohung...
  3. AW: BSkyB: Murdoch-Sohn droht mit Rückzug aus Großbritannien ... wieso Säberlrasseln ? Der kann das Unternehmen doch auch in ein anderes EU-Land verlagern und von dort aus das Pay-TV-Angebot zu vermarkten ...
Alle Kommentare 38 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum