Bundesliga: Perform Group sichert sich Online-Rechte

21
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bei der Vergabe der TV-Rechte für die Bundesliga ab 2017/18 hat die Perform Group sich Pakete für die Online-Verwertung gesichert. Erst vor wenigen Monaten hatte Sky attraktive Fußball-Rechte an Perform verloren.

Die im Bereich Sportrechte umtriebige Perform Group hat sich Rechte für die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2017/18 gesichert. Mit den Paketen O1 und O2 sicherte sich das Unternehmen die Online-Verwertung für die Highlights aller Spiele der ersten und zweiten Bundesliga. Ab 40 Minuten nach Abpfiff kann Perform dann die wichtigsten Szenen der Spiele als Videoclips online vertreiben.

Wie genau das Angebot aussehen wird, das Perform aus den Rechte-Paketen kreiert, bleibt abzuwarten. Die Verwertung ab 40 Minuten nach Abpfiff ist an eine Pay-Lösung gebunden – erst ab Montag 0 Uhr (Samstagsspiele) bzw. Dienstag 0 Uhr (für Sonntagsspiele) dürfen die Clips ohne Bezahlschranke online gestellt werden. Auch die Frage, wie die Perform Group ihr Angebot verfügbar macht, bleibt abzuwarten. Gut denkbar scheint ein Einbindung in das Sportportal Spox, das zum Unternehmen gehört und schon jetzt ein umfassendes Video-Angebot inklusive Live-Basketball anbietet.
 
Erst Ende 2015 war der Perform Group ein weiterer Coup gelungen: Das Unternehmen schnappte Sky die Exklusivrechte an der englischen Premier League für Deutschland ab 2016/17 weg. Allein mit Live-Streams zur Premier League und Highlights der 1. und 2. Bundesliga ließe sich mit Sicherheit ein interessantes Paket schnüren.

[hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

21 Kommentare im Forum

  1. Für ein OTT-Angebot können diese Rechte schon ein nettes Zubrot sein. 40 Min. nach (offiziellem?) Abpfiff ist viel früher als Free-TV und früher als die Zusammenfassung einiger Spiele bei Sky. Und so wie ich das sehe, gelten die 40 Min. nach Abpfiff hinten raus auch unbegrenzt. D.h. man kann also damit werben, die Premier League, Serie A, La Liga, etc. Live zu zeigen und zeitnah nach Abpfiff die Bundesliga.
  2. Also Axel Springer, die bisher die Rechte halten, haben ja vor kurzem bekanntgegeben, dass die Resonanz wegen der Rechte eher ernüchternd war. Wird sicherlich ein gewaltiger Batzen Geld sein, den Perform für dieses Recht bezahlt. Das man ansonsten anderweitig für exklusive Live-Berichterstattung ausgeben hätte können. Und da Menschen, die Premier League und Co. mögen eh schon relativ tief in der Materie stecken, finde ich es eher fragwürdig, ob für die dann die Highlight-Berichterstattung überhaupt ein Mehrwert sein wird.
  3. perform hat bei der Vergabe nichts aber auch garnichts gerissen, wie von allen schon als gesichert angesehen. Das Paket ist derzeit das unattraktivste, warum sollte sich das in Zukunft ändern. Bisher ist keiner bereit für die Schnipsel zu bezahlen, warum dann? Nur weil perform drauf steht?
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum