CES: Leitmesse für Unterhaltungselektronik [Hintergrund]

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas macht zu Beginn des Jahres die Trends der Unterhaltungselektronik deutlich: Immer wieder wurden Geräte vorgestellt, die den digitalen Alltag geprägt haben – vom Videorekorder (1970) über CD und Camcorder (1981) bis zum hochauflösenden Fernsehen (HDTV, 1998) oder dem Datenträger Blu-ray (2003).

Die erste CES fand 1967 in New York statt. Seit 1978 ist die Messe in Las Vegas im US-Staat Nevada zu Hause, zeitweise gab es auch noch eine zweite CES im Sommer in Chicago und anderen Städten. Seit 2003 ist die Show die bedeutendste Veranstaltung der IT-Branche in den USA. Damals fand zum letzten Mal die Messe Comdex (Computer Dealers’ Exhibition) statt, ebenfalls in Las Vegas.

In diesem Jahr sind auf der CES mehr als 2700 Aussteller dabei. DieVeranstalter erwarten mehr als 140 000 Besucher. In Deutschland ist diejährlich im Spätsommer in Berlin stattfindende IFA am ehesten mit derConsumer Electronics Show vergleichbar. Die Cebit im März in Hannoverversteht sich traditionell vor allem als Messe für IT-Lösungen imUnternehmen, wendet sich inzwischen aber auch verstärkt den Verbrauchernzu. [dpa/js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum