DAF sichert sich mehr Dokus und Serien von ZDF Enterprises

6
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Der Free-TV-Sender Deutsches Anleger Fernsehen (DAF) hat sich weitere Dokus und Serien von ZDF Enterprises gesichert und die bestehende Kooperation für weitere zwei Jahre verlängert. Neue Formate sind „Designer People“, „Mafia’s Greatest Hits“ und „Myth Hunters“.

Der Free-TV-Sender Deutsches Anleger Fernsehen (DAF) verlängert seine Zusammenarbeit mit dem Content-Lieferanten ZDF Enterprises. Wie die privatwirtschaftliche Tochter des ZDF am Donnerstag bekannt gab, wurde die bereits seit einem Jahr funktionierende Kooperation auf die Jahre 2014 und 2015 verlängert. ZDF Enterprises hat dem Sender dabei erneut ein umfangreiches Programmpaket mit Titeln aus dem internationalen Markt lizensiert.

Verlängert werden dabei unter anderem die beiden Serien „Ice Pilots“ und „Mayday – Alarm im Cockpit“. Die Serien „Ursprung der Technik“ und „Moderne Wunder“ bleiben ebenfalls im Bestand des Privatsenders. Bei letzterer Serie handelt es sich um eine US-Produktion vom History Channel, die mit spannenden Erkenntnissen aus den Bereichen Technologie und Wissenschaft aufwartet. Die BBC-Reihe „Timewatch“ soll ebenfalls fortgesetzt werden.
 
Neu ins DAF-Programm kommen beispielsweise die Serien „Designer People“, „Mafia’s Greatest Hits“ und „Myth Hunters“. „Designer People“ porträtiert dabei Persönlichkeiten, die über außergewöhnliche Designs Gegenwart und Zukunft prägen. Dabei reicht die Bandbreite von Architekten bis hin zu Modeschöpfern. „Mafia’s Greatest Hits“ befasst sich mit einigen der spektakulärsten Kriminalfälle des FBI und bei „Myth Hunters“ gehen Wissenschaftler den Themen Fakt und Fantasie auf den Grund.
 
Neben den Doku-Formaten behält DAF auch ein großes Kontingent an Clips des Kurzfilmportals Contunico, auf dem ZDF Enterprises im Netz sein reiches Portfolio an Kurzfilmen bündelt. „Mit diesem idealen Mix aus Daytime-, Wirtschafts-, Finanz- und Börsenberichterstattung – unser Kerngeschäft – und hochwertigen Dokumentationen von ZDF Enterprises in der Primetime setzen wir unser Ziel konsequent fort“, freute sich Conrad Heberling, Vorstandsvorsitzender des DAF, über die Ausweitung der Zusammenarbeit mit ZDF Enterprises. Durch attraktive Programmangebote wolle man die Zuschauerakzeptanz für DAF weiter erhöhen.
 
Das Deutsche Anleger Fernsehen ist unverschlüsselt über Astra 19,2 Grad Ost auf der Frequenz 11 244 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6) zu empfangen. Im Kabel gibt es den Sender über Unitymedia in Hessen, bei Wilhelm.tel und einigen anderen Anbietern. Auch Über die IPTV-Plattform Entertain wird DAF verbreitet. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: DAF sichert sich mehr Dokus und Serien von ZDF Enterprises Tanz den Mussolini! Im Ernst: Ich dache, das wäre ein Sender ähnlich Bloomberg TV!?
  2. AW: DAF sichert sich mehr Dokus und Serien von ZDF Enterprises Und was haben diese Sendungen alle mit Finanzen zu tun? Oder ist das "Deutsche ANLEGER Fernsehen" etwa auch nur so viel ein Finanzsender, wie N24 ein "Nachrichtensender" ist...
  3. AW: DAF sichert sich mehr Dokus und Serien von ZDF Enterprises Das frage ich mich auch. Aber was haben Filme und Dokusoaps auf SPORT1 zu suchen? Oder dieser Dokusoap-Kram auf MTV? Oder Dokus auf N24 und n-tv? Spartensender wurden eigentlich mal eingerichtet, um halt Programm ihrer Sparte zu senden, aber das weicht immer mehr auf. Discovery Channel zeigt ja auch keine wirklichen Dokus mehr, sondern nur noch so Möchtegern-Doku-Action-Sendungen. Wobei ich die MYTHBUSTERS durchaus mag, aber eigentlich hätte sowas auf dem Sender nix zu suchen...wenn er noch so wäre wie früher!
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum