Das Vierte poliert mit Charity-Format Vormittagsprogramm auf

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Ab dem 5. März wirft der Spartenkanal Das Vierte das Senderfenster von Anixe aus seinem Programm. Statt Kinder will Das Vierte künftig mit seinem neuen Social Magazin „Deutschland Hilft“ die werberelevante Zielgruppe ansprechen, sagte Pressesprecherin Katrin Pösl gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de.

Anzeige

Ab 5. März ist Schluss mit „Anixe Kids“ und „Anixe Family“ im Tagesablauf von Das Vierte. Die Pressesprecherin Katrin Pösl bestätigte am Mittwoch die Angaben des Familiensenders Anixe, dass die Kooperation ausläuft: „Die Zusammenarbeit mit Anixe war bis Ende Februar dieses Jahres vereinbart“, sagt sie gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de.
 
Statt Serien wie „RoboRoach“ und „Eunbi und Kkabi“ laufen künftig Spielfilme wie „Verschwende deine Jugend“ und „Hilfe, die Verwandten kommen“. Daran schließen sich Teleshopping-Fenster und das neue Charity-Magazin „Deutschland hilft“ an. „Wir waren seit längerem in Gesprächen mit dem Bündnis Deutschland hilft und benötigten zur Umsetzung dieser Kooperation einen geeigneten Sendeplatz“, so Pösl. Der Sender habe sich nun entschieden, die verfügbare Morgenschiene dafür zu nutzen.
 
Für die Zeit der Kooperation sei Anixe mit seinen Kinderprogrammen ein ergänzendes Angebot im Rahmen des Vollprogramms von Das Vierte gewesen. Mit dem neuen Social-Magazin biete der Sender aber „ein exklusives Programmformat, das es in dieser Form noch nicht im deutschen Fernsehen zu sehen gibt und von dem wir glauben, dass es für unsere Zuschauer ein attraktives Angebot ist“, so Pösl. Das zukünftige Vormittagsprogramm entspreche dem übrigen Sendeschema des Spartenkanals und soll vor allem 14 bis 49-jährige Zuschauer ansprechen. Neues Charity-Format zeigt Arbeit von Hilfsorganisationen

Mit dem einstündigen Social Magazin „Deutschland Hilft“ gibt Das Vierte laut Senderangaben künftig von Montag bis Freitag um 9.30 Uhr Einblicke in die Hilfsaktivitäten der Bündnispartner von „Aktion Deutschland Hilft“ in Katastrophengebieten. Dabei kämen Betroffene und Helfer zu Wort. Darüber hinaus strahlt Das Vierte jeweils um 19.15 Uhr eine viertelstündige Zusammenfassung der Sendung aus.
 
Die ersten Sendungen führten das Publikum nach Haiti, Pakistan und Ostafrika. Hier werden durch Beiträge mit Experten verschiedene Themen wie die Katastrophenvorsorge vor Ort, Hilfe für Kinder in Not oder Lebensrettung direkt nach einer Katastrophe behandelt. Wie Katrin Pösl im Gespräch mit DIGITALFERNSEHEN.de sagt, wurden bislang 20 Folgen produziert. Inwieweit das geplante Programm so bestehen bleibt, wird aber „von der Resonanz unserer Zuschauer abhängen“, so die Pressesprecherin.Anixe will technische Reichweite ausbauen

Wie der Familiensender Anixe auf Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de sagte, will sich der Kanal in diesem Jahr auf die Vergrößerung der eigenen technischen Reichweite konzentrieren. „Die fortschreitende Digitalisierung und Investitionen im DVB-T-Bereich werden die Verbreitung von Anixe weiter vorantreiben“, sagte Verena Adami, Pressesprecherin von Anixe am Dienstag. 
 
Erste Schritte dazu hat der Anbieter bereits unternommen. Bereits seit dem 5. Januar ist Anice in der Rhein-Main-Neckar-Region über DVB-T zu empfangen. Der Sender teilt sich dort mit dem Musiksender iMusic eine Frequenz. Der Familienkanal wird seitdem im Rahmen einer sogenannten Partagierung täglich in der Zeit zwischen 12.00 und 20.00 Uhr ausgestrahlt.
 
Anixe hatte sein Programm im November 2011 bei Das Vierte in einem eigenen Programmfenster untergestellt. Nachdem die eigenen HDTV-Ausstrahlungen über Satellit vorübergehend pausiert hatten, wollte der kleinere Anbieter auf diesem Weg neue Zuschauer erreichen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Bei der ursprünglichen Ankündigung der Kooperation hatte Anixe noch von einem bedeutenden Schritt zur Steigerung der eigenen Reichweite gesprochen. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum