Deutsche TV-Produktionen in ganz Europa begehrt

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Für deutsche TV-Produktionen interessieren sich Zuschauer in ganz Europa. Der TV-Vermarkter Studio Hamburg Distribution & Marketing (SHDM) konnte davon auf der Fernsehmesse Mipcom in Cannes profitieren.

Wie SHDM am Freitag mitteilte, wurde das neue Doku-Drama „Eichmanns Ende – Liebe, Verrat, Tod“ an das dänische Fernsehen (Danmarks Radio) und an das slowenische Fernsehen verkauft, während diverse italienische und französische Sender bereits großes Interesse signalisiert haben. Der Film zeigt, wie der Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann 1960 in Buenos Aires überführt wurde. Ein Nazijäger-Krimi, der nebenbei die menschenverachtende Rhetorik des Holocaust-Logistikers offenlegt. Produzent ist Doc.Station für NDR/SWR, Regie und Buch verantwortet Raymond Ley, der in gleicher Funktion auch das Doku-Drama „Die Kinder von Blankenese“ (Produzent: Cinecentrum) realisierte. Der 90-Minüter wird im staatlichen israelischen Fernsehen laufen.

Viel Interesse fand in diesem Jahr auch wieder das Kinderprogramm. Die Kinderserie „Die Pfefferkörner“(Produzent: Studio Hamburg FilmProduktion für ARD/NDR), die in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen feiert, hat international eine große Fangemeinde. Alle 104 bisher produzierten Folgen sind im Portfolio der italienischen Rai. Die Kroaten, die vor fünf Jahren zuletzt geordert hatten, haben neben Wiederholungen 52 neue Folgen übernommen und damit nun alle „Pfefferkörner“-Sendungen im Programm. Die Belgier haben ebenfalls auf 104 Folgen aufgestockt und das iranische Fernsehen hat 26 Folgen für seine Zuschauer geordert. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum