Disney-HD-Clips sollen Blu-ray voranbringen

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hollywood-Studio Disney lässt hochaufgelöste Kurzfilme als Extras für seine ersten Blu-ray-Disks produzieren.

Hintergrund dieser Aktion ist, dass bislang hochauflösende Extras für die Filme fehlen.

Deswegen hat der Disney- Regisseur Louie Schwartzenberg den Auftrag erhalten, Kurzfilme in HD zu produzieren, die dann als Extras auf den Blu-Ray-Disks enthalten sein werden. Die so genannten „Blu-Scape Shorts“ sollen dabei einen Bezug zum Hauptfilm herstellen.
 
Das Problem ist, dass die von den Zuschauern sehr gut ange- nommenen Extras, die mit den DVDs verbreitet werden, meist nur in reduzierter Bild- und Tonqualität vorliegen. Dies liegt häufig daran, dass die im Film nicht vorhandenen Szenen die so genannte Post- Production, also die Nachbearbeitung, nicht durchlaufen haben. Zusätzlich werden die Extras stärker komprimiert als die Hauptfilme. Damit ist das Zusatzmaterial, welches derzeitig die DVD-Filme begleitet, für die Blu-Ray-Disk nicht brauchbar.
 
Disney will die ersten Filme am 19. September herausbringen, in einem zweiten Schritt sollen dann ab dem 17. Oktober weitere Blu-Ray-Disks in den USA zu kaufen sein.
 [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert