DLM-Chef spricht erstmals über UKW-Abschalttermin

40
129
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Vorsitzende der Landesmedienanstalten, Jürgen Brautmeier, hat sich erstmals zur Notwendigkeit eines Abschaltdatums für den analogen terrestrischen Hörfunk geäußert. Damit könnte nun auch der Druck auf die ARD weiter wachsen, einen Abschalttermin für UKW zu kommunizieren.

Anzeige

Der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM), Jürgen Brautmeier, hat sich gestern auf dem Jahresempfang der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM) erstmals zu einem Abschaltdatum für die analoge Terrestrik geäußert. Dies berichtet das DF-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER. Neben der Vielfaltsicherung, der Plattformregulierung und der Standardisierung nannte der DLM-Vorsitzende im Rahmen der Digitalisierung vor allem die Zukunftssicherung des terrestrischen Rundfunks als eines der wichtigsten Ziele. In seinem Vortrag sprach Brautmeier über die Notwendigkeit eines Abschalttermins für die analoge Terrestrik.

Damit haben sich nun erstmals auch die Landesmedienanstalten zu dem vieldiskutierten Thema einer möglichen UKW-Abschaltung zu Wort gemeldet. In der Vergangenheit hat sich vor allem Deutschlandradio-Intendant Willi Steul für ein verbindliches UKW-Abschaltdatum stark gemacht. Da zudem die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) ab 2016 den Anspruch auf Gelder für den Ausbau des Digitalradios an einen UKW-Abschalttermin geknüpft hat, wird der Druck auf die ARD immer größer, über einen konkreten Termin für das Ende des UKW-Radios nachzudenken.
 
Im DIGITAL INSIDER derWocheliefertIhnen unsergleichnamigerBranchen-Fachdienst immeramMontagexklusiveHintergründe aus derMedienbranche. WeitereInformationenzum Themafinden Sie in dergedruckten Ausgabe des DIGITAL INSIDER,den Sieunter diesem Link abonnieren können.[ps/mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

40 Kommentare im Forum

  1. AW: DLM-Chef spricht erstmals über UKW-Abschalttermin Aus meiner Sicht illusorisch, was hier gefordert wird. Selbst der WDR schafft es nicht einmal WDR3 via DAB+ bis zum heutigen Tag auszustrahlen. Und da spricht dieser gute Mann von Abschaltung. Erst muss ein Simulcast mit allen insbesondere ÖR-Sendern erfolgen, DAB+ muss flächendeckend vorhanden sein. Dies ist beides bislang nicht der Fall.
  2. AW: DLM-Chef spricht erstmals über UKW-Abschalttermin Es geht um ein PLAN zur Abschaltung ! Natürlich muss vorher noch viel geschehen, aber wichtig ist, dass man endlich mal PLANT, wie man es durchführen will ! Darum geht es. Bisher ist das ein einziges Kuddelmuddel. Die ARD übrigens ist da längst unter dem Druck der KEF, die ebenfalls einen PLAN verlangt, wie man weiter vorgehen will.
Alle Kommentare 40 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum