DVB-H-Ausschreibung: MFD und Neva Media kooperieren

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln/Berlin – Die zwei Bewerber um die Handy-TV-Lizenzen im DVB-H-Standard MFD Mobiles Fernsehen Deutschland und Neva Media machen ab sofort gemeinsame Sache. Mit „Mobile 3.0“ hat man jetzt die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens bekannt gegeben.

Wie DIGITAL FERNSEHEN auf Nachfrage von MFD erfuhr, erhoffen sich MFD und Nevia Media von der Kooperation gestiegene Chancen auf den Zuschlag. Hintergrund dieser Kooperation ist eine gemeinsame Bündelung der Kräfte. Hinter den beiden Unternehmen stehen mit Naspers (MFD), Burda und Holtzbrinck (beide bei Neva) drei milliardenschwere Unternehmen.

Dies dürfte auch notwendig werden, will man der großen Kooperation aus Telekom, O2 und Vodafone Paroli bieten können. Denn auch die drei großen Mobilfunkbetreiber bewerben sich gemeinsam auf die DVB-H-Frequenzen.

Als Partner von Programmanbietern und Telekommunikationsunternehmen würde das Gemeinschaftsunternehmen Mobile 3.0, sofern es aus den Ausschreibungen der Landesmedienanstalten als Gewinner hervorgeht, mobiles Fernsehen und ergänzende Dienste anbieten. Spätestes ab 2008 wird die Ausstrahlung von mobilem Fernsehen via DVB-H in Deutschland starten. Das Bundeskartellamt hat bereits die kartellrechtliche Freigabe für die neue Gesellschaft erteilt. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum