ERF Plus zieht DAB Plus der analogen Verbreitung vor

4
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Radiosender ERF Plus, der in weiten teilen Deutschlands über Digitalradio zu empfangen ist, führt zum Jahreswechsel eine kleine Analogabschaltung durch. So soll die Verbreitung über das analoge Kabel in Hessen, Teilen von NRW sowie in München eingestellt werden, weil der DAB-Plus-Ausbau in diesen Gegenden besonders gut voranschreitet.

Der evangelische Radiosender ERF Plus wird die analoge Kabelverbreitung seines Programms in einigen Regionen zum Jahreswechsel einstellen. Dies teilte der Veranstalter ERF Medien am Freitag mit. Als Grund für die kleine Analogabschaltung wurde die zunehmende Verbreitung des Radiosenders über DAB Plus gennant. So sei die Versorgung mit dem neuen Digitalradio in Hessen, in Teilen von Nordrhein-Westfalen und in München in guter Qualität gewährleistet.

ERF Plus ist derzeit bundesweit, jedoch noch nicht flächendeckend über Digitalradio zu empfangen. Weiterhin ist das Programm digital über Satellit, im Internet sowie im digitalen Kabel von Unitymedia und Kabel Deutschland zu empfangen. Die analoge Verbreitung des Senders wird ebenfalls fortgesetzt. In einigen Teilen Nordrhein-Westfalens sowie in Baden-Württemberg wird ERF Plus auch zukünftig über das analoge Kabel zu empfangen sein. Die „Anpassung der Verbreitungswege“ sei aus Sicht des Veranstalters geboten, weil dieser sich aus Spendengeldern finanziere und diese verantwortungsvoll einsetzen wolle. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: ERF Plus zieht DAB Plus der analogen Verbreitung vor Das sollte ein Vorbild für alle anderen sein die nur auf der Verrauschten und Verzischelten UKW Senden.
  2. AW: ERF Plus zieht DAB Plus der analogen Verbreitung vor Isch finde auch, dasz di verauste UKW sofort zwangsabgeschaltet werden mus. DAB und Radio Horeb für alle! Halle-Julia und prost!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum