Erfolgreiches Geschäftsjahr für ProSiebenSat.1

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Im Geschäftsjahr 2004 erzielte Deutschlands größtes Fernsehunternehmen, die ProSiebenSat1. Media AG, nach eigenen Angaben das beste Vorsteuerergebnis seiner Unternehmensgeschichte.

Das Vorsteuerergebnis hat sich knapp vervierfacht und stieg um 256 Prozent auf das Rekordergebnis von 217,5 Millionen Euro. Das EBITDA betrug 321,3Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 70Prozent. Damit ist es der ProSiebenSat.1-Gruppe gelungen, in einem schwierigen Marktumfeld ihre Position auszubauen und ihre Profitabilität deutlich zu erhöhen. Alle vier Sender (ProSieben, Sat.1, Kabel 1 und N24) schreiben schwarze Zahlen und haben ihre Profitabilität erhöht.
 
Nach der drei Jahre andauernden Werbekrise verzeichnete die ProSieben-Sat.1-Gruppe im vergangenen Jahr erstmalig wieder ein Umsatzwachstum. Mit 1,835 Milliarden Euro konnte die Gruppe ein Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen. Der Konzernjahresüberschuss stieg in 2004 um 239 Prozent von 39,4 Millionen Euro auf 133,6 Millionen Euro.
 
Das Unternehmenbeschäftigte 2004 im Durchschnitt 2 699 Mitarbeiter (2003: 2 899). Dies entspricht einem Rückgang von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr und spiegelt die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung des Konzerns wider.
 
„Unser Ziel ist es, die Leistung unserer Sender weiter zu steigern“, erläutert Guillaume dePosch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG. Die Leistungssteigerung unserer Sender und die stabilen Kosten im laufenden Jahr werden zur einer weiteren Steigerung unseres Umsatzes und unseres Ergebnisses führen. 2005 ist für die ProSiebenSat.1-Gruppe ein strategisch bedeutsames Jahr. Wir planen in diesem Jahr weitere Initiativen, um unsere Aktivitäten im Bereich Diversifikation auszubauen und uns an der digitalen Entwicklung zu beteiligen.“[mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert