eSports1: Neuer eSport-Deal kurz vor Pay-TV-Startschuss

21
70
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der neue Nerd-Bezahlsender von Sport1 geht am Freitag an den Start. Kurz bevor eSports1 die Herzen aller Gaming-Fans höher schlagen lässt, geht das Unternehmen einen umfangreichen Deal mit der ESL ein. Das bedeutet der Deal für das eSports-Programm:

Am Donnerstag (24. Januar) geht Sport1 mit dem Pay-TV-Kanal eSports1 an den Start. Damit wird ein Sender nur für Gaming und Themen aus dem Videospielkosmos Realität. Kurz vor Anpfiff des neusten Sport1-Projekts, gibt die Sendeanstalt einen weiteren eSport-Deal bekannt: Das Unternehmen weitet die Partnerschaft mit ESL aus.

Demnach hat die Sport1 GmbH mit der ESL eine neue umfangreiche Lizenzvereinbarung für zwei Jahre geschlossen. Bereits seit 2016 machen die Unternehmen gemeinsame Sache und schmieden nun neue Pläne. So umfassen die plattformneutralen und TV Medienrechte für Deutschland, Österreich und die Schweiz unter anderem Live- und Highlight-Berichterstattung über sämtliche ESL One Events, beide European Masters und das „Red Bull M.E.O. powered by ESL“.
 
Erst vor wenigen Tagen hatte Sport1 bereits eine Kooperation mit der DFL Deutsche Fußball Liga zur TAG Heuer Virtual Bundesliga bekannt gegeben. Der „Red Bull M.E.O. powered by ESL“ soll das erste große deutsche Event werden, das live auf eSports1 übertragen wird. Das weltweite Turnier für die Mobile-Gaming-Szene wird am 2. und 3. Februar ausgetragen. Der Startschuss für eSports1 fällt bereits am Donnerstag (24. Januar). [pma]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

21 Kommentare im Forum

  1. Er wird überall ersetzt wo zuvor Sport1US zu empfangen war, daher ist die Info mit 1&1 TV komplett unwichtig
  2. Nicht ganz richtig. Magine und Waipu.TV werden aktuell nirgends gelistet und bei Vodafone fällt die SD Version weg
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum