Expansion: Facebook sieht Zukunft in Virtual Reality

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wer dachte, dass Videos schon ein großes Ding für Facebook waren, der sollte sich für noch größere Pläne bereit machen: Wie Mark Zuckerberg bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen am gestrigen Mittwoch ankündigte, macht Facebook sich für Virtual Reality und 3D-Inhalte bereit.

Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen von Facebook am gestrigen Mittwoch machte Chef Mark Zuckerberg eine Ankündigung: „Umfassender 3D-Inhalt ist das nächste offensichtliche Schritt nach Video.“

Zuckerberg argumentierte, dass sich die menschliche Kommunikation und Ideenäußerung in den letzten Jahren verändert hat. Noch vor einem Jahrzehnt war die meiste Kommunikation primär textbasiert, so Zuckerberg. Doch jetzt habe sich die Kommunikation mehr zu einer Bild- und vermehrt Video-basierten Verständigung geändert. Und er fügt hinzu: „Und das ist noch nicht die Endstation.“
 
Der Facebook-Chef fügte außerdem hinzu, dass Virtual Reality für Video und Gaming sehr bedeutend ist – zwei Bereiche, in denen Facebook bereits jetzt sehr aktiv ist. Allerdings wird man auf lange Sicht ebenso Energie in die komplexen sozialen Applikationen stecken.
 
Im März hat Facebook das Virtual-Reality-Start-Up Oculus für zwei Billionen Dollar erworben und angekündigt, die Oculus Rift Headsets Anfang 2016 an die Verbraucher zu verschiffen. [ag]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum