Facebook: Neuer VOD-Dienst bringt Indifilme ins Netzwerk

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seit zwei Monaten können Facebook-Nutzer Filme wie „Inception“, „The Dark Knight“ und „Yogi Bear“ über das soziale Netzwerk ansehen. Das Angebot soll nun mit Independent-Filmen aufgestockt werden.

Anzeige

Der US-amerikanische Softwareentwickler Flicklaunch habe ein Programm entwickelt, mit dem unabhängige Filmemacher ihre Werke „auf einfache Weise“ auf der Onlineplattform Facebook zum Verleih anbieten können. Das teilte Flicklaunch am Mittwochmittag (Ortszeit) mit. Ab sofort könne man den Kriminalfilm „Blues“ von Regisseur Brandon Sonnier („The Beat“) über Facebook sehen: Interessierte müssten dazu auf die offizielle Webseite des Films gehen und dort auf den „Gefällt mir“-Button klicken, hieß es.

Die ersten 1 000 Besucher können „Blues“ somit kostenfrei sehen. Danach müsse man für den Titel einen Dollar zahlen, so Flickstart. Abgerechnet wird zunächst über Paypal. Demnächst soll auch eine Bezahlung mit Facebook-Credits möglich sein, hieß es weiter. Wie das Unternehmen mitteilte, wolle man mit dem Angebot vor allem die unabhängigen Filmemacher unterstützen. Diese erhalten insgesamt 70 Prozent der Einnahmen. Bei der Bezahlung mit Facebook-Credits soll der Wert auf 50 Prozent sinken. Welche Filmtitel nach „Blues“ angeboten werden, teilte Flickwatch bislang nicht mit.

Im März dieses Jahres hatte des Filmstudio Warner Bros. den Fans den Blockbuster „The Dark Knight“ über das Online-Portal Facebook für 30 Credits angeboten. Drei Wochen später folgten die „Harry Potter“-Filme, Christopher Nolans „Inception“, die Komödie „Yogi Bear“ sowie die Liebeskomödie „Life As We Know It“ auf das soziale Netzwerk (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum