Fußball-TV: Bayern München plant eigenen Fernsehsender

30
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im Internet und den sozialen Medien sind die Klubs der Fußball-Bundesliga bereits stark vertreten, nun soll auch das Fernsehen erobert werden. So will der Branchenführer Bayern München schon bald einen eigenen TV-Sender starten.

König Fußball ist im Fernsehen bereits omnipräsent und für die übertragenden Fernsehsender in Sachen Quote eine Goldgrube. Und auch wenn die Vereine aufgrund der TV-Erlöse massiv von den Sendern profitieren, könnten diese bald in Konkurrenz zu den Öffentlich-Rechtlichen und Privaten treten. Denn wie die „TZ“ berichtet, steht der erste klubeigene Fernsehkanal unmittelbar vor dem Start, den Anfang will der FC Bayern München machen.

Wann genau der FC Bayern auf Sendung gehen wird, ist noch nicht klar, jedoch wird der Sender nicht jedem zur Verfügung stehen. Denn der Bayern-Hauptsponsor Telekom soll den Sender über sein kostenpflichtiges IPTV-Format Entertain ausstrahlen. Dafür sollen Bayern-Fans aber auch die Vollbedienung erhalten – 24 Stunden lang, sieben Tage die Woche alle Informationen rund um den Verein.
 
Über das genaue Programm ist dagegen noch wenig bekannt, die „TZ“ spekuliert mit zeitversetzten Spielen des Vereins, News- und Talkformaten sowie Classics, womit Spiele aus vergangenen Jahren und Jahrzehnten gemeint sind. Auch die Jugend- und Frauenmannschaft des FC Bayern sowie die Bundesliga-Basketballer sollen Sendezeit erhalten.
 
Was in Deutschland noch Neuland ist, ist bei den internationalen Topklubs bereits Gang und Gäbe. So hat der spanische Rekordmeister Real Madrid bereit 1999 seinen eigenen Sender an den Start gebracht, auch der katalanische Erzrivale FC Barcelona besitzt einen klubeigenen Kanal. Weitere Vereine sind die englischen Topklubs Manchester United, FC Chelsea oder FC Liverpool, der vor der Saison eine Partnerschaft mit Sky abgeschlossen hatte, in Frankreich zeigen Olympique Marseille und Girondins Bordeaux bewegte Bilder, in Italien natürlich Berlusconis AC Mailand, Inter Mailand sowie Juventus Turin. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. Jetzt wo sich Sky dumm und dusselig für die Liga zahlt, senden die Bayern die News von der Säbener aus erster Hand bei der Telekom :ROFLMAOy).
  2. Wenn die News dann genau so "aktuell" sind wie ihre Newsletter, dann wird's ein Trauerspiel. In jedem Newsticker wird man früher informiert als von den Bayern selbst.
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum