GEMA sieht Youtube nach Musikvideo-Urteil unter Zugzwang

7
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach ihrem Punktsieg gegen das Internet-Portal Youtube vor dem Hamburger Landgericht will die Verwertungsgesellschaft GEMA keine Sperrung weiterer Musiktitel erwirken.

GEMA-Chef Harald Heker sagte dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (Montagsausgabe): „Dieses Verfahren ist ganz bewusst ein Musterverfahren. Die Titel waren zufällig gewählt. Unsere Hoffnung ist, dass Youtube mit uns jetzt wieder ernsthaft verhandelt.“  Entweder müsse die Videoplattform den Urheberrechtsschutz gewährleisten oder „einen sauberen Vertrag“ schließen. Man sei verhandlungsbereit.

„Wir wollen Youtube nicht verklagen, wir wollen einen Vertrag“, sagte er dem Magazin. Damit will Heker vermutlich auch die öffentlichen Wogen glätten. Die Website der GEMA war am Freitagabend nach einem Hackangriff nicht erreichbar. Bereits in der Vergangenheit war die Seite wiederholt Ziel der Angriffe von Netzaktivisten gewesen.
 
Das Hamburger Landgericht hatte am Freitag entschieden, dass das Internet-Portal Youtube keine Videos zu Musiktiteln mehr bereitstellen darf, an denen die Gema Urheberrechte geltend gemacht hat (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Dem Urteil wurde grundlegende Bedeutung für das Urheberrecht im Internet beigemessen. Es ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: GEMA sieht Youtube nach Musikvideo-Urteil unter Zugzwang ... die betroffenen 12 Titel sind so verstaubt und schäbig; wie die GEMA selbst. Ein System, welches sich kurz vor seiner Abschaffung noch ein letztes mal aufbäumt ... ?
  2. AW: GEMA sieht Youtube nach Musikvideo-Urteil unter Zugzwang Das System der GEMA wird in der digitalen Welt langfristig nicht überleben. Die Lösung können nur pauschale Abgaben sein. Eine Vergütung per Click wie von der GEMA gefordert ist einfach weltfremd
  3. AW: GEMA sieht Youtube nach Musikvideo-Urteil unter Zugzwang Ist es nicht genau das, was Google mit Adwords und Adsense selbst praktiziert?
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum