Hitachi könnte TV-Sparte streichen

0
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Tokio – Japans größter Elektronikkonzern erwägt laut einem Bericht der österreichischen Tageszeitung „Der Standard“ einen Rückzug aus seinem Kerngeschäft mit den Flachbildfernsehern.

Weitere Möglichkeiten seien Zusammenschlüsse und Joint Ventures mit anderen Unternehmen. Den Ernst der Lage machte Hitachi-Präsident Kazuo Furukama klar, als er zugab, dass die Flachbild-TV-Sparte „nicht heilig“ sei.

Hitachi versucht derzeit, wieder profitabler zu werden: Bis 2010 soll die Gewinnmarge wieder von derzeit 2,7 Prozent auf fünf Prozent gesteigert werden. Dafür müssen einige kriselnde Geschäftsbereiche wohl oder über aufgegeben werden – neben den Flachbildfernsehern ist davon laut „Der Standard“ auch die Fertigung von Computerlaufwerken betroffen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert