Hochauflösendes Fernsehen auf der IFA

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

HDTV und Flachbildschirme sind in Berlin das Topthema.

Schon am ersten Messetag kann in Halle 26 auf jedem Bildschirm gesehen werden, um was sich die Funkausstellung 2005 hauptsächlich drehen wird: Flachbildschirme mit hochauflösenden Bildern. Das diese Geräte mit den großen und detailreichen Bildern aber nicht nur für eine Messe da sind, wird die IFA und das darauf folgende Geschäftsjahr wohl beweisen. Die Unterhaltungselektronik-Branche sieht positiv in die Zukunft. Die LCD- und Plasmafernseher stoßen in Verbraucherfreundliche Preisdimensionen vor.

Und auch dem Rest der Unternehmen geht es gut. Das Marktforschungsinstitut GfKprognostiziertfür das zweite Halbjahr der digitalen Unterhaltungselektronik einen Anstieg um 7,9 Prozent.Danach werden in Deutschland dieses Jahr rund sechs Millionen neue Fernsehgeräte verkauft werden. Knapp 1,2 Millionen davon sind LCD-Geräte und 350 000 Plasma-Fernseher. Insgesamt kommt so die Summe von 3,5 Milliarden Euro zusammen.

Ab Herbst starten dann auch ProSieben und Sat.1 und später, im November, Premiere ihre HDTV-Ausstrahlung. Für das kommende Jahr steht die Fußball-WM an, die ebenso in HD produziert werden wird. Zusammen mit den digitalen Speicherformaten HD-DVD und Bluray, die beide die Standard-DVD beerben sollen, steht der digitalen Zukunft nichts im Wege. Das freut Verbraucher und Unternehmen. [ak]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert