IFA 2009 als Trend-Barometer der Branchen

1
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Am 4. September eröffnet die Internationale Funkausstellung ihre Pforten und zeigt wie jedes Jahr zahlreiche technische Innovationen.

Die IFA 2009 präsentiert nach eigenen Angaben das komplette, umfassende Spektrum der Neuheiten der dynamischen CE-Branche: „Vom Flachbild-Giganten mit HDTV und Bildverbesserung über Prototypen in 3D bis zum winzigen TV-Handy, vom mobilen Videoplayer zur drahtlosen Signalübertragung im Heim, von leistungsfähigen Note- und Netbooks über Navigationssystemen und Smartphones bis zum kompletten Heimkinosystem sind alle Facetten der Unterhaltung und Kommunikation vertreten“, heißt es in einer heutigen Mitteilung der IFA-Veranstalter.

In der Consumer-Electronics-Branche stehe die Mediennutzung zuhause und mobil im Mittelpunkt. „Die Märkte für Consumer Electronics und Elektrohausgeräte zeigen sich im ersten Halbjahr 2009 im europäischen Vergleich unterschiedlich“, berichtet die Messe.
 
Während sie in Deutschland der Wirtschafts- und Finanzkrise erfolgreich trotzten, sei in vielen europäischen Ländern Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Rainer Hecker, Vorsitzender des Aufsichtsrats des IFA-Veranstalters Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GFU) erklärt:
 
„Für Deutschland gehen wir nach einem geringen Rückgang in der Consumer Electronics und einem Wachstum bei den Hausgeräten im ersten Halbjahr bei nach wie vor positivem Konsumklima für das Gesamtjahr 2009 in beiden Bereichen von einem positiven Geschäftsverlauf aus. Auf europäischer Ebene erwarten wir eine Erholung der Märkte und entsprechend bessere Ergebnisse für das Gesamtjahr 2009. Die IFA wird den internationalen Märkten hierzu weitere Impulse verleihen.“ Neben den Produkten würden der Cocooning-Effekt sowie der anhaltend hohe Ersatzbedarf für positive Marktzahlen sorgen.
 
Bei den IFA 2009 International Keynotes werden Weltmanager der Braunen wie der Weißen Ware dem Fachpublikum die Branchentrends und Strategien zu Top-Themen wie HDTV, Digitalisierung, Lifestyle und Nachhaltigkeit präsentieren.
 
Die internationalen Referenten der IFA 2009 International Keynotes sind u.a.:
 
Andrea Ragnetti, Chief Executive Officer, Philips Consumer Lifestyle;
Boo-Keun Yoon, President & General Manager, Visual Display Division Samsung Electronics Co., Ltd.;
Fabio De’Longhi, C.E.O. & Vice President De’Longhi Group;
Hamid Akhavan, Chief Operating Officer (COO), Mitglied des Vorstandes Deutsche Telekom AG;
Dr. Reinhard Zinkann, Geschäftsführender Gesellschafter Miele & Cie. KG und
Ferdinand Kayser, President & CEO of SES Astra.
 
Die Berliner Medienwoche findet dieses Jahr zum zweiten Mal unter der Überschrift medienwoche@IFA zeitgleich zur IFA statt. Dabei bilden die Konferenzen, Podien und Keynotes von Medienboard, Medienanstalt Berlin-Brandenburg und des IFA-Veranstalters GFU erneut ein gemeinsames Kongressprogramm.
 
Durch diese Kooperation soll den Besuchern von Messe und Kongress ein inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmtes Konferenzprogramm angeboten werden, das die Perspektiven von Medienpolitik, Content- und Geräteindustrie integrieren, diskutieren und ihnen mit einem Besuch der IFA gleichzeitig den direkten Zugang zu den Innovationen der CE-Industrie ermöglichen soll. Die medienwoche@IFA ist laut Veranstalter mit rund 15 000 Besuchern eines der größten Branchentreffen dieser Art in Europa.
 
Im Rahmen des Panels serviceforum@IFA am 5. September um 11 Uhr berichten und diskutierenVertreter aus Industrie, Handwerk und Handel über Absatz- und Umsatzchancen, die Bedeutung der Service- und Beratungskompetenz aktuelle Geschäftsmodelle und deren Wertschöpfung in der neuen, digitalisierten Welt. Dabei spiele auch die Höherqualifizierung des Handels durch den Start eines branchenweiten Schulungsprogramms zur Digitalisierung eine wichtige Rolle.
 
Das serviceforum@IFA ist eine gemeinsame Veranstaltung von BVT (Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V.), ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke E.V.) und ZVEI (Fachverband Consumer Electronics im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.).
 
TecWatch, die IFA-Plattform für Technologie und Innovation, präsentiert als Perspektiven für neue Märkte Ideen und Lösungen für die Medien, die Kommunikation, den Komfort und den Lebensstil von morgen, berichtet die IFA-Veranstalter. In der IFA-Halle 5.3 zeigen öffentliche und industrielle Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Projektgemeinschaften, Standardisierungs-Organisationen und die Industrie ihre zukunftsweisenden Entwicklungen.
 
In der neuer Konzeption von TecWatch seien 2009 erstmals Forschungsergebnissen aus dem Bereich Hausgeräte dabei. Inhaltliche Angebote und Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen sollen die Ausstellung abrunden. Alle technisch interessierten IFA-Besucher lädt der Veranstalter in die TecWatch-Halle 5.3 ein.
 
Trend-Themen der IFA 2009 bei den Fachbesucherführungen sind Home Cinema, IPTV/WebT, 3D TV, TV wireless HD, Digital Imaging (Foto/Video) und Entertainmentcenter/Mediaserver
 
In diesem Jahr bietet die IFA erneut ein Entertainment-Spektakel. Stars und Sternchen wie Mark Madlock, Nevio, Maite Kelly, Ralf Bauer, Pyrania und Tim Mälzer sollen die IFA-Besucher bei Auftritten auf der Sommergarten-Bühne und an den Ständen der Aussteller unterhalten.
 
Eröffnet wird die diesjährige IFA durch den internationalen Star Amy Macdonald. Auch Annett Louisan, Roland Kaiser und der Sternekoch Stefan Marquard werden Teil des Sommergarten- und Entertainments sein. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: IFA 2009 als Trend-Barometer der Branchen Warum gehn die Ifa Meldungen denn eigentlich nicht in die extra erstellt IFA Setion? Weil bis jetzt ist die doch völlig unnötig erstellt worden
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum