Kabel Com Rheinhessen und Premiere kooperieren für Arena-Bundesliga

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Klein-Winternheim – Die Übertragung der Bundesliga-Fußballspiele im rheinland-pfälzischen Kabelnetz ist durch die Kooperation des Kabelbetreibers Kabel Com Rheinhessen (KCR) und des Pay-TV- Anbieters Premiere gesichert.

Damit kommt die Arena-Bundesliga auch in die Regionen, die nicht von Kabel Deutschland versorgt werden, wie beispielsweise in Nierstein, Oppenheim, Nackenheim und Eich.

Die KCR konnte bis letzte Woche noch keinen Vertragsabschluss mit Arena oder Premiere aushandeln und musste seinen Kunden die Bundesligaspiele vorenthalten. Doch wie eine Sprecherin der KCR auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, können Fußballfans seit Freitag bei dem Netzanbieter das Arena-Programm der Spiele der Ersten und Zweiten Bundesliga ordern.
 
Die Kabel Com Rheinhessen verzeichnet eigenen Angaben zufolge 14500 Kunden. Wie auch auf der Webseite des Betreibers angegeben, können sich die Kunden bei Interesse sich an den Kabelnetzbetreiber wenden und dieser leitet die Anfragen weiter an Premiere. Der Pay-TV-Anbieter werde sich dann bei den Kunden melden und die Formalitäten erledigen. Hier gelten entsprechend die Preise des Bezahlsenders. Die Freischaltung könne allerdings etwas dauern, so die Sprecherin weiter, da vorher sicher geprüft werden müsse, dass der Kunde auch wirklich Premiere-Abonnent ist.
 
Daneben haben die Kunden die Möglichkeit, Arena zusammen mit Eutelsats Kabelkiosk bei der KCR zu bestellen. Arena kostet hierbei zusammen mit dem Unterhaltungspaket 23,85 Euro, Arena plus MTV 18,40 Euro, Arena mit Unterhaltungspaket und MTV-Paket 27,35 Euro und nur Arena gibt es für 17,90 Euro monatlich. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert