Kabelbreitband: Schweizer haben die Nase vorn

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bern – Die rund 260 Swisscable-Kabelnetzbetreiber erreichen mit ihrer ‚Innovationsschiene‘ rund 98 Prozent der TV-konzessionierten Haushalte in der Schweiz.

Damit ist die Schweiz führend in Europa mit der Verbreitung von Breitband-Vernetzung über Kabel. Dafür hat die Branche, mit einem jährlichen Umsatz von 1,1 Milliarden Franken, in den letzten Jahren 5 Milliarden Franken investiert. Während seiner Jahrestagung hat Swisscable in Bern zudem den 250 000. Abonnenten für digitales Fernsehen feiern können.
 
Praktisch alle Haushalte in der Schweiz haben heute schon die Möglichkeit, digitales Fernsehen und Radio zu empfangen, gleichzeitig von schnellen Internetverbindungen zu profitieren und günstig übers Kabelnetz zu telefonieren – und dies alles aus einer sogenannten „intelligenten“ Steckdose. Rund 160 000 Kunden würden bereits über das Kabelnetz telefonieren, rund 540 000 das Internet nutzen. Die Kabelnetzbetreiber erreichen gemäss Swisscable rund 98 Prozent der TV-Haushalte in der Schweiz. Von den insgesamt rund 2,8 Millionen Kabel-TV-Abonnenten sind rund 1,5 Millionen Cablecom-Kunden.Auch HDTV kann in der Schweiz von 98 Prozent der Haushalte empfangen werden – sobald denn die TV-Anstalten ihre Programme so ausstrahlen.
 
Zu ihrer jährlichen Tagung haben die Schweizer Kabelnetzbetreiber der ständigen Verwirrung der Konsumenten in der elektronischen Mediennutzung den Kampf angesagt. „Die Konsumenten sind verunsichert durch die ständigen Ankündigungen, vor allem seitens der Telekommunikationsanbieter, die zum Beispiel digitales Fernsehen aus dem Telefonnetz versprechen und dann gar nichts halten können“, erklärte Dr. Hajo Leutenegger, Präsident von Swisscable. Der Konsument wolle einen Ansprechpartner für seine elektronische Mediennutzung. Das heutige Angebot der Konkurrenz sei derart kundenunfreundlich, dass die vorhandene Infrastruktur nicht so genutzt wird, wie sie genutzt werden könnte.
 
Die Kabelnetzbetreiber leisten mit ihren Investitionen in der Schweiz auch einen großen Beitrag zum öffentlichen Service und zur regionalen Versorgung. Kostenlos werden zum Beispiel in den Regionen die Regionalfernsehprogramme verbreitet. Ohne Kabelnetz gäbe es in der Schweiz keine privaten TV-Regionalsender. Daneben schafft das Kabelnetz aber auch eine Grundlage zur Informationsverbreitung in der Schweiz. Viele Gemeinden nutzen das Kabelnetz als Informationskanal. Interaktive Angebote sind ebenfalls möglich. In Tourismusgebieten werden über Kabel Tourismusinformationen in alle Hotelzimmer übermittelt. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert