Klassik auf Facebook und Co: ORF will junge Leute anlocken

1
39
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Klassikportal „fidelio“ will der Österreichische Rundfunk (ORF) künftig verstärkt junge Leute an klassische Musik heranführen.

Anzeige

Das soll vor allem durch eine stärkere Präsenz bei sozialen Medien wie Facebook und dem engen Kontakt zu Musikschulen gelingen, erklärt „fidelio“-Geschäftsführer Georg Hainzl. „Es wäre doch schön, wenn zumindest jeder Musikschüler zu Hause auf unser Angebot zugreifen könnte“, sagt Hainzl. Darüber werde immer wieder mit möglichen Sponsoren gesprochen. Auf der „fidelio“-Homepage wurde bereits ein Blog eingerichtet, um die Musik mit Hintergrundtexten und kuriosen Fakten verständlicher zu machen.

„Fidelio“ ist ein Klassikportal des Österreichischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Musikunternehmen Unitel. Das Projekt ging im September 2016 online und bietet bei Abschluss eines Abos Zugang zu zahlreichen Aufnahmen von klassischer Musik. So gehören im Sommer unter anderem Mitschnitte der Bregenzer und der Salzburger Festspiele zum Programm. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum