Landesmedienanstalten ebnen Weg für DVB-H

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die Landesmedienanstalten der fünf norddeutschen Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wollen den Weg für mobiles Fernsehen auf dem Handy frei machen.

Der von den Landesmedienanstalten gemeinsam gebildete Projektrat DVB-H Norddeutschland hat in seiner gestrigen Sitzung am 15. August 2005 in Hamburg mit einem Positionspapier die Absicht erklärt, für die Einführung von Handy-TV die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen und die Erprobung neuer Techniken und ihrer wirtschaftlichen Nutzanwendung voranzutreiben.
 
Mit ihrer Initiative wollen die norddeutschen Landesmedienanstalten allen an Handy-TV interessierten Akteuren und Partnern eine zügige Markteinführung ermöglichen. Eine Erprobungsphase könnte in Norddeutschland bereits im Zusammenhang mit der Fußballweltmeisterschaft 2006 beginnen. Mit einem gemeinsamen Projektmanagement wollen die norddeutschen Landesmedienanstalten allen interessierten Unternehmen eine erfolgreiche Kooperation zur Einführung von DVB-H ermöglichen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert