LCD-TVs: Aus Mirai wird Chimei

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Taiwan – Der Display-Hersteller Chi Mei wird zukünftig seine LC-Displays und LCD-TVs in Europa nicht mehr unter der Marke Mirai „anbieten“, sondern den Konzernnamen „Chimei“ verwenden.

Wie das Nachrichtenportal „Heise Online“ berichtet, will das taiwanesiche Unternehmen im vergangenen Jahr in Europa 200 000 PC-Bildschirme und 100 000 LCDs verkauft haben.

Chi Mei vertreibt seine Produkte seit 2005 in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Holland und den skandinavischen Ländern unter dem Namen „Mirai“. Damit soll dann laut „Heise“ ab August Schluss sein. Auch die anderen Marken, die Chi Mei weltweit verwendet, werden eingestampft. Dazu gehören „CMV“ „Polyview“ und „Polyvision“.
 
Chi Mei hat sein Heil bislang hauptsächlich als Panel-Lieferant für andere Hersteller gesucht. Angetrieben durch die stark gesunkenen Preise – laut „Heise“ haben einige Display-Zulieferer ihre Geräte unter dem Herstellerpreis verkaufen müssen – drängen die Taiwanesen jetzt auch in den Direktkundenmarkt. Um hier genügend Durchschlagskraft zu entwickeln, hat sich die Chi Mei-Führung dazu entschlossen, alle Anstrengungen zu bündeln und die Markenvielfalt aufgehoben. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum