Loewe, Philips und Sharp gründen Verwertungsgesellschaft

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Kooperation soll die Prozesse und Kosten der Rücknahme und Verwertung von Altgeräten der Unterhaltungselektronik und Informations- und Telekommunikationstechnik optimieren.

Mit ProReturn machen sich die drei Partner Loewe, Philips und Sharp nun fit für die Umsetzung Ihrer Pflichten aus dem „Gesetz über die über Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten“ vom 23.3.2005, kurz ElektroG. Mit der am ersten April gegründeten Gesellschaft bürgerlichen Rechts schaffen die Partner die rechtlichen Voraussetzungen zur gemeinsamen Ausschreibung von Transport- und Verwertungsaufträgen sowie zur Wahrnehmung von Gruppeninteressen gegenüber Dritten.
 
Wirkungsbereich von ProReturn ist zurzeit ausschließlich das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Eine mögliche Ausdehnung auf andere EU-Mitgliedsstaaten ist jedoch möglich und kann durch die Gründungsgesellschafter beschlossen werden, wenn dies ProReturn als sinnvoll erscheint. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert