Mediengruppe RTL: Dreharbeiten zu neuer Eigenproduktion beginnen

1
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Auch im Fiktion-Bereich will die RTL-Senderfamilie mit eigenproduzierten Inhalten punkten: Nachdem sich die Spionage-Serie“Deutschland 83″ hierzulande zu einem Quotenflop entwickelt hat, startet RTL nun mit Crime einen neuen Versuch.

Nach Spionage versucht es RTL nun mit Crime: Nachdem im letzten Jahr der erhoffte Erfolg von „Deutschland 83“ hierzulande ausblieb, die Serie zwar von den Kritikern gefeiert wurde und zum Exportschlager mutierte, aber bei den deutschen Zuschauern nicht ankam, kündigte der Kölner Sender an, auch weiterhin an Eigenproduktionen festhalten zu wollen. Am Montag fiel nun der Startschuss für eine neue Produktion.

Wie die Mediengruppe RTL Deutschland am Freitag mitteilte, begannen am Montag die Dreharbeiten zu „Ransom“. Das Crime-Format gestaltet sich dabei als internationale Co-Produktion mit CBS, TF1 sowie dem kanadischen Global Television Network. Zu sehen geben soll es die Folgen von „Random“ bereits im kommenden Jahr im deutschen Fernsehen, auf welchem Sender der RTL-Senderfamilie steht derzeit allerdings noch nicht fest.
 
Thematisch begibt sich „Random“ auf Verbrecherjagd. Statt Waffen vertraut Ermittler Eric Beaumont dabei allerdings auf das Wort. Als einer der besten Verhandlungsführer der Welt wird er mit seinem Team zu Fällen gerufen, bei denen die Polizei machtlos ist. Dem Team will auch die junge Maxine angehören, deren Mutter vor 15 Jahren bei einem Einsatz von Beaumont ums Leben kam. Eine Ausgangssituation, die in 13 Folgen ausgeführt werden soll.
 
Als Showrunner hat sich die Mediengruppe RTL dabei einen Spannungs-Kenner geangelt: der mehrfach Emmy-nominierte Produzent und Drehbuchautor Frank Spotnitz („Akte X“), der das Format auch zusammen mit David Vainola („Diamonds“) entwickelt hat. In die Rolle von Protagonist Eric Beaumont schlüpft Luke Roberts („Black Sails“, „Game Of Thrones“, „Wolf Hall“), Maxine wird von Sarah Greene („Penny Dreadful“) gespielt.
 
„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren kompetenten Partnern TF1, CBS und Global die Serie ‚Ransom‘ zu produzieren“, freut sich Jörg Graf, Bereichsleiter für Fremdprogramm & Produktionsmanagement der Mediengruppe RTL Deutschland. „Stellvertretend für das kreative Team des Projektes möchte ich Frank Spotnitz als Showrunner hervorheben: Er hat mit seinen Autoren faszinierende Charaktere geschaffen, die ‚Ransom‘ zu einem packenden und emotionalen Format machen, das perfekt zu unserer Strategie passt, hochwertige Crime-Procedurals für unsere Free-TV-Sender RTL und Vox zu entwickeln.“[kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum