Medientage München 2004 zur Digitalisierung

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

„MERGING MEDIA – Potenziale und Konsequenzen der Digitalisierung“ lautet das Motto der 18. Medientage München, die vom 20. bis 22. Oktober 2004 im ICM der Messe München stattfinden.

Anzeige

Die Digitalisierung kommt zwar langsamer voran als geplant, verändert aber bereits spürbar die deutsche Medienwelt. Digitale Verbreitungswege eröffnen neue Geschäftsfelder und Möglichkeiten der Content-Vermarktung, die für die klassischen Medien angesichts des stagnierenden Werbemarkts dringend notwendig sind. Welche digitalen Spartenprogramme werden sich beispielsweise künftig im Markt durchsetzen? Wie sehen die Erfolgsfaktoren für Bezahlinhalte aus, die cross-medial über alle Kanäle verbreitet werden? Wie reagiert die Werbewirtschaft, wenn sich der klassische Werbespot im Digital-TV künftig mit Hilfe digitaler Videorekorder überspringen lässt?
 
Im Fokus der diesjährigen Medientage München stehen die Veränderungen, die sich durch die zunehmende Digitalisierung und die Verschmelzung der Kommunikationsmärkte ergeben. Call Media und Teleshopping sind als gewinnträchtige Erlösquellen etabliert. Wie verändert sich jedoch der Wettbewerb, wenn mit der digitalen Umstellung eine Vielzahl von TV- und Hörfunkkanälen entsteht? Bieten TV-Inhalte über Breitband-Internet oder Mobiltelefonie tatsächlich lukrative Erlöspotenziale oder handelt es sich lediglich um ein Strohfeuer? Welche mobilen Dienste sollen über welche Kommunikationsnetze genutzt werden? Diese Kernfragen sollen in den Diskussionsforen der diesjährigen Medientage München beantwortet werden.
 
Nach der Eröffnungsrede des Bayerischen Ministerpräsidentens Dr. Edmund Stoiber und dem Grußwort von Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der DVB Multimedia Bayern, findet der Mediengipfel in seiner traditionellen Besetzung mit den Spitzenmanagern der deutschen Medienwirtschaft unter Moderation von Focus-Chefredakteur Helmut Markwort statt. Neu auf dem Podium ist Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG.
 
Im Rahmen der Medientage München, dem führenden Branchentreff der Medienfachwelt, zu dem mehr als 5.000 Teilnehmer erwartet werden, referieren an drei Tagen rund 500 Experten in 90 Panels. Analysiert werden Schlüsseltrends in Fernsehen, Film, Hörfunk, Printmedien, Internet und Mobilkommunikation, ergänzt durch die übergreifenden Themenfelder Werbung, Medienpolitik und Medienkompetenz.
 
Veranstalter des Kongresses der Medientage München sind die DVB Multimedia Bayern GmbH und gotoBavaria, eine Abteilung des FilmFernsehFonds Bayern. Die Medientage München werden unterstützt von der Bayerischen Staatskanzlei und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert