Monatsquoten: RTL und ARD im Mai leicht im Plus

0
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Während ARD und RTL im vergangenen Monat ein leichtes Plus bei den Einschaltquoten verzeichnen konnten, musste das ZDF geringe Einbußen hinnehmen. Auch bei RTL 2 war im Mai ein kleiner Aufwind zu spüren.

Anzeige

Der Fernsehmarktführer RTL erzielte einen Marktanteil von 14,9 Prozent und verbesserte sich damit im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte. Beim vom Kölner Privatsender favorisierten jüngeren Zielpublikum zwischen und 14 und 49 Jahren verschlechterte sich der Sender jedoch von 19,1 auf 18,7 Prozent, weil unter anderem die großen Samstagabendshows wie „Deutschland sucht den Superstar“ fehlten. Lediglich das Finale wurde noch im Mai übertragen.
 
Auf Platz zwei blieb die ARD, die sich von 12,6 auf 12,8 Prozent Marktanteil bei allen Zuschauern (ab drei Jahren) verbesserte. Das ZDF sackte im Monatsvergleich von 11,7 auf 11,3 Prozent ab, weil unter anderem kein herausragendes Sportereignis und auch keine „Wetten, dass..?“-Ausgabe im Mai im Programm zu sehen waren.

Der Privatsender Sat 1 kam auf dem vierten Platz auf 10,3 Prozent (10,4 Prozent) und Pro Sieben auf 6,3 Prozent (6,4 Prozent). In der zweiten Reihe erlangte der Privatsender Vox 5,7 Prozent (5,5 Prozent), Kabel eins verharrte bei 3,8 Prozent, RTL 2 legte leicht von 3,5 auf 3,6 Prozent zu und Super RTL gab ein wenig von 2,3 auf 2,2 Prozent nach. Die zusammengerechneten dritten Programme der ARD verbuchten wie schon im April 12,0 Prozent.
 
Beim jüngeren Zielpublikum landete hinter Marktführer RTL Konkurrent Pro Sieben leicht verbessert mit 11,9 nach 11,7 Prozent auf Platz zwei. Sat 1 verschlechterte sich von 11,2 auf 10,6 Prozent. Vox kam auf 7,6 nach 7,4 Prozent. Deutlicher konnte die ARD (7,4 nach 6,1 Prozent) zulegen, was unter anderem am Eurovision Song Contest und dem Finale der Fußball-Bundesliga lag. Die ARD hat sich das jüngere Publikum jedoch nicht als wichtigste Zuschauer-Zielgruppe auserkoren.
 
Der Spartensender Sixx konnte im Mai seinen Marktanteil vom Vormonat von 0,3 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern halten. In der vom Frauensender angepeilten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Frauen erreichte der Kanal 0,5 Prozent.
 
Der Kinder- und Jugendsender Nickelodeon verzeichnete mit einem Marktanteil von 14,6 Prozent bei den drei- bis 13-Jährigen den besten Marktanteil seit Senderbestehen. Musikkanal Viva erreichte einen Marktanteil von 2,5 Prozent im Mai bei den 14- bis 29-Jährigen. Comedy Central, der sich mit Nickelodeon einen Kanal teilt, verzeichnet ein Wachstum um 12 Prozent gegenüber dem Vormonat und kommt auf einen Marktanteil von 1,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.
 
Im Vergleich der großen privaten Sendergruppen führten beim jüngeren Publikum die zur RTL-Gruppe gehörigen Kanäle (RTL, RTL 2, Vox, Super RTL, N-TV) mit 35,5 Prozent Marktanteil (35,7 Prozent) vor der Pro Sieben Sat 1 Media AG (Sat 1, Pro Sieben, Kabel Eins, Sixx), die auf 28,7 Prozent (nach 29,0 Prozent) kommt. [dpa/js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum