Neuer Besucherrekord bei den Medientagen München 2003

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Über 5.800 Kongressteilnehmer diskutierten und informierten sich über die Schlüsseltrends im Mediensektor.

Anzeige

Nach einem dramatischen Rückgang des Werbemarktes in den vergangenen zwei Jahren setzt sich in der Medienbranche allmählich wieder Zuversicht für neues Wachstum durch. Dies ist das positive Signal, das von den Medientagen München 2003 ausgeht. Auf dem dreitägigen Kongress wurde in 82 Panels unter Beteiligung von 450 Referenten und Medienexperten über die Schlüsseltrends im Mediensektor diskutiert. Mit über 5.800 Kongressteilnehmern (2002: 5.500) verzeichneten die Veranstalter erneut einen Besucherrekord.
 
Die Medientage München 2003 konnten mit dem diesjährigen Kongress ihre Position als Marktführer in Deutschland noch einmal deutlich ausbauen. „Wir freuen uns sehr darüber, der Medienbranche ein Kongressprogramm bieten zu können, dass auf ein so überragendes Interesse stößt. Dies belegen die Teilnehmerzahlen, die jetzt das dritte Jahr in Folge gesteigert worden sind“, würdigte Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der DVB Multimedia Bayern GmbH, das zentrale Branchenevent.
 
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand unter dem Leitmotto „Vertrauen gewinnen – Kreativität stärken“ die Frage nach der Steigerung der Innovationsfähigkeit der Medienbranche. Digitalisierung und Konvergenz von Kommunikations- und Informationstechnologien sind für die Medienunternehmen Herausforderung und Chance zugleich. In den einzelnen Diskussionsforen wurde hierbei deutlich, dass sich die organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen für die Schaffung von Programmangeboten und Dienstleistungen in den Kommunikationsunternehmen verbessern müssen. Innovative Schöpfung erfordert ein regelrechtes Management und ist eine der wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung. Auch DIGITAL FERNSEHEN war mit einem Messestand auf den Medientagen München vertreten. [sh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert