Niedersachsen bekommt ab 2011 erstmals Lokalfernsehen

0
82
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt NLM hat am Mittwoch in ihrer Versammlung erstmals den Weg für regionale und lokale Fernsehsender im nördlichen Bundesland geebnet.

Insgesamt wurden laut Mitteilung vom Nachmittag fünf Zulassungen erteilt, die auf Grundlage des zum 1. Januar 2011 in Kraft tretenden neuen Niedersächsischen Mediengesetzes als „Medienführerschein“ ausgelegt sind. Die Genehmigungen erhielten der  Friesische Rundfunk (Sande), Regiotv (Lohne) und drei lokale Fernsehsender der HeimatLive–Gruppe in Cloppenburg, Cuxhaven und Leer. Die Zulassungen sind unbefristet gültig.

Der Friesische Rundfunk und Regiotv befinden sich bereits seit mehreren Jahren auf Sendung und haben ihre Programme bisher als Telemedien veranstaltet. Mit der Zulassung könnten die bisherigen inhaltlichen Einschränkungen dieser Programme entfallen, betonte die NLM. Die Sender der HeimatLive–Gruppe werden lediglich innerhalb der DSL-Netze des Telekommunikationsanbieters EWE verbreitet und sind exklusiv für dessen Kunden empfangbar.

Über die Zuweisung von Kabelkanälen im analogen TV–Kabelnetz an regionale bzw. lokale Fernsehprogramme will die Versammlung in einem zweiten Schritt ab Februar 2011 entscheiden.

[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert