Permira eröffnet All3Media den Weg nach Deutschland

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – MME soll künftig zum britischen Medienproduzenten All3Media gehören. Das britische Unternehmen sichert sich bereits entsprechende Aktienpakete.

Erst im Herbst des vergangenen Jahres hat der Finanzinvestor Permira die britische TV-Firma All3Media für 475 Millionen Euro gekauft. Nun steht bereits der nächste Einkauf bevor – diesmal in Deutschland. Die Briten haben die Me, Myself & Eye Entertainment AG (MME) ins Auge gefasst.

Bereits jetzt hat sich die künftige All3Media Deutschland GmbH – bisher Pertus Zehnte GmbH – ein 42-Prozent-Paket der Aktien aller Haupteigner gesichert. Der Kauf wird unter Dach und Fach gebracht, wenn das britische Unternehmen über 75 Prozent verfügt. Den Aktionären bieten die Investoren sieben Euro pro Aktie.
 
Unabhängig von Konzernen beliefert MME mit Sitz in Berlin deutsche Sender unter anderem mit der Tim-Mälzer-Kochshow „Schmeckt nicht, gibts nicht“ sowie den Krimi-Serien „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. Geboten werden unter anderem aber auch Fiction- und Dokumentationsformate. Die Firmenphilosophien des deutschen und des britischen Produzenten decken sich.

Wie Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, bewerten die Briten das deutsche Unternehmen mit einem Wert von 78,3 Millionen Euro. Das sei mehr, als die Zahlen des seit 2003 börsennotierten Produzenten in den vergangenen Monaten vermuten ließen. Für All3Media ist die Übernahme des deutschen Produzenten ein Schritt nach vorn. Wie All3Media-Chef Steve Morrison gegenüber FTD sagte, sei dies der Weg vom britischen Standort zu einem international operierenden Produzenten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum