Private Sender legen bei Image-Werten zu

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Laut einer Studie von Seven One Media hat sich das Image der großen Privatsender in den letzten elf Jahren über alle Programm-Genres, vor allem aber in den Kategorien „Beste Spielfilme“ und „Beste Unterhaltung“ verbessert.

Bei ARD und ZDF dagegen sanken beide Image-Werte seit 1993 um mehr als die Hälfte. Auch in der Kategorie „Beste Information“ konnten sich die Privatsender der ersten Generation seit 2002 vor ihrer öffentlich-rechtlichen Konkurrenz behaupten. Allein im Genre „Beste Nachrichten“ liegen ARD und ZDF noch vor den großen Privatsendern Sat.1, Prosieben und RTL. Allerdings ist der große Vorsprung im Verlauf der letzten elf Jahre auf ein Viertel zusammengeschrumpft.
 
Peter Christmann, Vorstand Sales & Marketing der ProSiebenSat.1 Media AG und Geschäftsführer Seven One Media: „Die Entwicklung zeigt, dass die privaten TV-Sender das richtige Gespür für den Zuschauer haben. Auch ohne die Gebührenfinanzierung der Öffentlich-Rechtlichen ist es ihnen in den letzten Jahren gelungen, Fernsehen immer unterhaltsamer und informativer zu gestalten.“
 
Die Langzeit-Untersuchung der Images deutscher TV-Sender wird seit 1993 vom Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag von Seven One Media durchgeführt. Basis ist die Kernzielgruppe des Privatfernsehens, also die 14- bis 49-jährigen Zuschauer. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert