Prognose 2011: Verkauf von 5 Millionen Hybrid-TV-Geräten

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Branchenverband Bitkom hat prognostiziert, dass im laufenden Jahr jeder zweite verkaufte Fernseher in Deutschland ein Hybrid-TV-Gerät sein wird. Insgesamt würden damit 5 Millionen Fernseher mit einem integrierten Web-Anschluss ausgeliefert werden.

Sollten die am Freitag veröffentlichten Prognosen des Fachverbandes eintreffen, würde dies fast eine Verzehnfachung der Verkaufszahlen seit Markteinführung der ersten internetfähigen TV-Geräte 2009 bedeuten. Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer erwartet, dass durch die hohe Marktdurchdringung von Hybrid-Geräten Internet und Fernsehen endgültig miteinander verschmelzen werden. Der Web-Anschluss werde zum Standard-Feature bei modernen Fernsehern, vermutet Scheer.

Eine Forsa-Umfrage per Telefon in 1 002 Privathaushalten im Rahmen der von Bitkom in Auftrag gegebenen Studie „Die Zukunft der Consumer Electronics“ habe ergeben, dass 46 Prozent, also fast jeder zweite Deutsche seinen Fernseher ans Internet anschließen würde, um so Web-Inhalte auf seinem TV-Gerät ansehen zu können. Bei den 14- bis 26-Jährigen seien es sogar 60 Prozent. Im Ausland sind die Zahlen noch höher. Junge US-Amerikaner wünschten sich zu 74 Prozent das Internet-TV, junge Briten gar zu 77 Prozent.
 
Jeder sechste deutsche Internetnutzer (17 Prozent) verfolge bereits jetzt TV-Sendungen wie die „Tagesschau“ online, jeder achte sehe sich Filme per Download oder Livestream an. Live-Übertragungen, etwa von Sportveranstaltungen, schaue sich jeder Zehnte im Internet an. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum