Quotenflop „Deutschland 83“ – Traut man RTL keine Qualität zu?

0
24
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Viele Diskussionen gab es in den letzten Tagen zur Quotenentwicklung von „Deutschland 83“ – Die Kolumne geht der Frage nach, welche Gründe dieser Misserfolg hat.

Selten hat eine Serie bei uns im Forum, aber auch auf unserer Facebook-Seite so viele Diskussionen ausgelöst. „Deutschland83“ war in den USA sehr erfolgreich, es gab zuletzt Auszeichnungen und viel Lob. Die deutsche Ausstrahlung bei RTL ist aber aus Quotensicht ein Flop. Interessant ist bei der ganzen Geschichte, dass kaum jemand der Serie die Schuld an den schlechten Einschaltquoten gibt. Die Serie ist top und verdient viele Zuschauer, so der Tenor im Netz.
 
Das Problem wurde an einer anderen Stelle ausgemacht – RTL wird nicht mehr zugetraut, auf seinem Sender „hochqualitatives“ Fernsehen auszustrahlen. Zu sehr, wurde in den vergangenen Jahren auf vermeintliche Trash-Formate oder Castingshows gesetzt, die Menschen vorführten, schlichtweg niveaulos waren oder einfach weit weg von dem Fernsehen, welches einen gewissen Qualitätsstandart hatte, mit dem sich die Zuschauer identifizieren konnten.

User „Speedy“ schreibt in unserem Forum:
„Vermutlich liegt das an ihrem gezüchteten Zuschauer Kreis. Wenn man denen über Jahre nur Trash anbietet, und sich die Zuschauer darauf eingestellt haben, sind sie vermutlich damit überfordert gewesen. Zu wenig Prolo, zu wenig Rum geschreihe, zu viele Klamotten an“
 
Man spürt in all den Diskussionen, dass RTL doch einiges an Kredit bei den Zuschauern verloren hat. Untermalen tut das unser Forenuser „ahansi“. „Es liegt eindeutig am Sender. Jedes dritte Programm der Öffis hätte mehr Erfolg mit solch einer Serie. RTL ist bekannt für Schmuddel- Sendungen, da passt sowas gar nicht rein und untermalt von viel Werbung. Vieleicht erkennt man das in Köln endlich und gesteht sich ein, dass man, wenn es auch nur um ein bisschen Anspruch geht, in der Vergangenheit voll versagt hat.“
 
Auch „Holladriho“ schlägt in die gleiche Kerbe und vor allem diese, sollte RTL zu denken geben! „Man macht manches schon von den Erfahrungen mit einzelnen Sendern abhängig, ob man den überhaupt noch einschaltet. Soll jetzt nicht einmal pueres Bashing gegen RTL werden, sondern eine „nüchterne Feststellung“. Über unseren Twitter-Kanal haben wir vergangene Woche ein Voting gestartet. Dort sagen 65% der User, dass sie bei RTL keine Qualität mehr erwarten und deshalb nicht einschalten. 
 
Alexander schreibt bei Facebook:
„Ganz ehrlich? Ja es liegt am Image. Ich habs beim zappen in der Werbung gesehen und als ich merkte, dass ich auf RTL war kam mir sofort der Gedanke „aja, wieder son RTL Scheiss“ – und schon war der Gedanke wieder verdrängt und der Fernseher auf dem nächsten Sender. Das einzige wofür ich RTL wirklich einschalte, ist aktuell (noch) SternTV – das wars dann aber auch.“
 
Vergessen darf man bei der ganzen Thematik nicht, dass RTL mit vielen seiner vermeintlichen Trash-Formate sehr erfolgreich ist. Blickt man z. B. auf die Quoten von „Bauer sucht Frau“, so würde fast jeder Free-TV Sender froh sein, einmal auf diesem Reichweitenniveau zu landen. Darum geht es aber gar nicht. Sondern um die Frage, warum RTL mit „Deutschland 83“ keine guten Quoten holt. Grundsätzlich tun sich im Ausland gefeierte, hochwerte Serien im Free-TV schwer. Beispiele sind dabei u.a. „Homeland“ und „Empire“. 
 
Toni hat dazu auf unserer Facebook-Seite eine klare Meinung:
„Viele tolle Serien, sind meiner Meinung nach nicht geeignet für das private Fernsehen, warum? Zu Anspruchsvoll und der gezüchtete Zuschauer der Privaten ist solch ein anspruchsvolles Fernsehen einfach nicht gewohnt und überfordert. Also schaltet dieser zur nächsten Doku/Trash Serie und fühlt sich anspruchsvoll aufgehoben und verstanden.“
 
Zudem gibt es natürlich auch noch weitere Facetten, die den einen oder anderen Zuschauer stören könnten. Da ist u.a. die Werbung, die vor allem für Serienfans ein großer Dorn im Auge sind. Auch die HD-Ausstrahlung gibt es bei RTL nur mit einem HD+ Abo. Nicht auszuschließen ist daher, dass einige auf eine Verbreitung der Serie im Pay-TV warten. Auf unserer FB-Seite gab es sogar jemanden, der sich die Serie via iTunes lädt und gerne für eine werbefreie HD-Ausstrahlung bezahlt. Deutsche Serien im Free-TV können übrigens auch funktionieren. Der „Club der roten Bänder“ zeigt das momentan eindrucksvoll. Sehr gute Quoten, viel Interaktion und Lob im Netz. 
 
Hier gibt es übrigens einen weiteren Kritikpunkt, den ich RTL anhängen muss. Ihre Social Media Kommunikation ist leider alles andere als gut. Ein User, kann sich damit nicht identifizieren, weil sie zu oberflächlich, zu wenig ins Detail geht. Auch hier verweise ich gerne auf VOX, die für den „Club der roten Bänder“ einen überragenden Job machen. Nah an den Leuten, authentisch, aktuell. Eine SoMe-Kommunikation für eine Serie ist sehr aufwendig und nix, was man nebenbei so aufzieht. Hier gilt es viele Dinge zu beachten, die User zu fordern, mit einzubeziehen. VOX schafft, wo RTL leider absolut versagt. 
 
Alles in allem macht die Serie „Deutschland 83“ vieles richtig. Das Problem liegt nicht bei der Serie, sondern bei RTL selbst. Für die Zukunft wäre es wichtig, sich das Vertrauen bei den verlorenen Zuschauern zurückzuholen. Mit aufwendigen Produktionen, einfach Qualität, wieder mehr Ernsthaftigkeit. Nur dann, kann auch der Abwärtstrend bei den Quoten gestoppt werden. RTL braucht wieder ein Gleichgewicht. Momentan ist der Sender größtenteils auf Trash und billig produzierte Formate ausgelegt, sowie auf Castingshows. Eine Serie wie „Deutschland 83“ passt da einfach nicht rein. Das normale RTL-Publikum ist damit überfordert.
 
Das Internet ist sich übrigens sicher: Wäre „Deutschland 83“ bei ARD oder ZDF gestartet, so hätte man damit großartige Quoten eingefahren. [Eine Kolumne von Florian Hellmuth]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

83 Kommentare im Forum

  1. Ich habe die Serie auch schon gesehen und fand sie qualitativ hochwertig und spannend... Aber welcher normal denkende Mensch erwartet eine hochwertige Serie auf RTL? Der Sender hat sich seinen Namen in den letzten 10 Jahren selbst zerstört durch hochwertige Sendungen wie "Mitten im Leben", "Alarm für Cobra 11", "Verdachtsfälle" und co... Wer jahrelang fast ausschließlich Müll sendet darf sich nicht wundern, wenn eine gute Serie im Programm untergeht.
  2. Mir gefällt die Serie auch. Aber wahrscheinlich guckt die gesuchte Zielgruppe inzwischen kein freies Privatfernsehen mehr.
Alle Kommentare 83 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum