Sächsische Medienhüter erhöhen Datenbasis für Funkanalyse

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In Sachsen wird die Empfangs- und Reichweitenanalyse für das Lokal-TV künftig auf einem größeren Datensatz basieren. Einen entsprechenden Beschluss verabschiedeten die sächsischen Medienhüter auf ihrer jüngsten Sitzung.

Der Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM) war sich am Montag einig. Die Interviews sollen in einigen Verbreitungsgebieten der sächsischen Lokal-TV-Sender im Rahmen der Empfangs- und Reichweitenanalyse auf mindestens 500 aufgestockt werden. Um dies zu finanzieren, stellt der Medienrat der SLM rund 35.000 Euro zur Verfügung.

Mit diesem Beschluss reagiert der Medienrat der SLM auf die Wünsche von privaten Lokal-TV-Veranstaltern, die sich konkretere und belastbarere Reichweitenzahlen wünschten und sich bereit erklärten, einen angemessenen Eigenanteil zu übernehmen. Michael Sagurna, Präsident des Medienrates der SLM, erklärt darüber hinaus: „Die Unterstützung der Aufstockung der Interviews nützt unmittelbar den Veranstaltern bei der Vermarktung ihres Programms und ist ein Mittel, um die Professionalisierung der sächsischen Veranstalter zur unterstützten.“ [nis]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum