Schweiz gibt Digitalfahrplan bekannt

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bern – Unsere Schweizer Nachbarn wollen bis zum Jahr 2009 die analoge terrestrische Verbreitung von TV-Signalen schrittweise eingestellt haben.

Während dieser Umstellungsphase werden digitaler und analoger Empfang gleichsam als Simulcast betrieben.

Weil dies sehr kostenintensiv ist, soll die Zeitspanne relativ kurz gehalten werden. Diese zusätzlichen Kosten werden sich aber nicht in erhöhten Fernsehgebühren niederschlagen. Das ist in der aktuellsten Veröffentlichung der SRG SSR idée suisse, dem öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehen, zu lesen.
 
So ist geplant, im Herbst 2009 die letzten analogen Fernsehsender außer Betrieb zu nehmen. Beginnen soll die Umstellung im Tessin (Juli 2006), den Abschluss bilden das Wallis und Poschiavo im Oktober 2009.
 
Die Schweiz reiht sich mit ihrem Programm zur Umstellung von analogen auf digitalen Empfang in die Reihe europäischer Länder ein, deren „Switch over“ schon in der Umsetzung oder noch in Planung ist. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert