Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik

21
2
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Sixx-Senderchefin Katja Hofem-Best kann mit der humorvollen Unterstellung, dass der Frauenkanal seine analoge Verbreitung vor allem deshalb ausbaut, weil die weibliche Zielgruppe mit dem digitalen Sendersuchlauf überfordert ist, nichts anfangen.

„Das würde ich jetzt mal als ein schönes klischeehaftes Vorurteil bezeichnen“, schmunzelte Hofem-Best über eine entsprechende Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN. „Ich glaube, dass die Frau heutzutage keine Probleme hat den Sendersuchlauf zu bedienen. Aber natürlich gibt es auch viele motivierte Männer, die das gerne für ihre Frau übernehmen – wie unsere Anrufe in der Zuschauerredaktion beweisen“, sagte die frühere Dmax-Chefin.

Dass Sixx ausgerechnet im Zuge der Digitalisierung in den vergangenen Monaten verstärkt Aufschaltung in analogen Kabelnetzen bekanntgegeben hatte (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), ist für Hofem-Best kein Widerspruch: „Die Reichweitensteigerung von Sixx ist nach dem Erfolg im Zuschauermarkt der Empfangshaushalte für uns natürlich ein Thema und wir arbeiten auch kontinuierlich daran“.

Laut Sendersprecherin Tina Land erreicht Sixx aktuell mit 20,5 Millionen Haushalten etwa 57 Prozent des deutschen TV-Publikums. Die digitale Reichweite liege bei knapp über 40 Prozent. Die analoge Verbreitung ist für einen TV-Sender nicht zuletzt aufgrund des höheren Bandbreitenbedarfs ein kostspieligeres Unterfangen als die digitale Ausstrahlung. Sixx hat hier gegenüber wirtschaftlich eigenständigen Spartensendern den Vorteil des potenten Medienkonzerns Pro Sieben Sat 1 als Betreiber im Rücken.
 
In einem weiteren Interview hatte die frühere Leiterin des MännerkanalsDmax bereits im Januar die analoge Verbreitung von Sixx über die Satellitenposition Astra 19,2 Grad Ost verteidigt. Manstelle den Sender damit „auf größere und stabilere Beine“. Außerdem habeman sehr viele Zuschriften von Zuschauerinnen erhalten, die noch nichtdigital fernsehen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Update 14.31 Uhr: Zuordnung der Zitate im dritten Absatz präzisiert[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

21 Kommentare im Forum

  1. AW: Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik So habe ich das noch gar nicht betrachtet, aber das wird schon so sein...
  2. AW: Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik Sehr chauvinistische Anfrage von der DF. Es gibt doch auch Mädels bei euch im Verlag (habt ihr gestern bei dem Stadtlauf bewiesen ).
  3. AW: Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik Natürlich bringt die analoge Verbreitung Reichweite ohne Ende. Nur digital wäre der Sender mind. bei UM, KDG und TC verschlüsselt. Die sind doch schuld dass SIXX für Reichweite analog sendet.
  4. AW: Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik Aha deshalb also kein HD!
  5. AW: Sixx: Senderchefin schmunzelt über Frauen und Technik die "senderchefin" sagt also nichts anderes als: "Frauen sind persé dumm." toll. so ein sender geht also davon aus, dass seine zuschauer(innen) nichts im Kopf haben. Grund genug den Sender "persé" aus der Liste der zahlreichen Angebote zu löschen. Denn wer will schon einen Kanal einschalten, dessen Zuschauer(innen) für bescheuert erklärt werden.
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!