Teures Gastspiel: 750 000 Euro Abfindung für drei Monate Vorstand bei Premiere

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Im Oktober 2008 verließ Oliver Kaltner nach rund drei Monaten Arbeit für Premiere das Unternehmen.

Erst zum Juli 2008 wurde Kaltner als Vertriebs- und Marketingvorstand der Münchner Pay-TV-Plattform verpflichtet. Nur knapp drei Monate später warf Kaltner das Handtuch: „Es war für mich eine sehr schwierige Entscheidung, das Unternehmen nach nur drei Monaten zu verlassen.“, so Kaltner damals in der Unternehmensmitteilung.
 
Aus einem DIGITALFERNSEHEN.de jetzt vorliegenden Dokument geht hervor, dass Kaltner dieser Abschied mit 750 000 Euro Abfindung erleichtert wurde. Doch nicht nur Kaltner wurde bei Premiere herausgekauft. So ließ sich der Ex-Vorstandsvorsitzende Michael Börnicke seinen Abschied mit über 936 000 Euro versilbern.
 
Für Hans Seger stellte Premiere in der Bilanz 476 000 Euro „Freistellungszahlungen“ zurück. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Teures Gastspiel: 750 000 Euro Abfindung für drei Monate Vorstand bei Premiere Unfassbar! Der normale Premiere Mitarbeiter muss sich doch da ziemlich ver*rscht vorkommen. Da schmeisst man Leuten für das Versagen noch 750.000 € nach, und das nach gerade 3 monatiger Betriebszugehörigkeit! Und das Börnicke für sein totales Versagen auch noch den goldenen Handschlag für 936.000 € bekommen hat ist die grösste Sauerei.
  2. AW: Teures Gastspiel: 750 000 Euro Abfindung für drei Monate Vorstand bei Premiere Mir zoin ois. Wenn irgendwo in Asien eine Wüste austrocknet – wer zoit die? Mir Wenn in Taiwan a Puff brennt – des zoin mir a. Ois © Gerhard Polt, Quanta Costa
  3. AW: Teures Gastspiel: 750 000 Euro Abfindung für drei Monate Vorstand bei Premiere War immer so.Der wo schei ße baut,bekommt Geld,der wo nichts zu sagen hat,der bekommt einen arsc htritt.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum