TMG steigert Umsatz um zehn Prozent

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Produktionsgesellschaft Tele München Gruppe hat im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 250,4 Mio. Euro erzielt, das sind zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das vorläufige EBIT für 2005 beläuft sich dem Medienkonzern zufolge auf 39,8 Mio. Euro nach 20,8 Mio. im Jahr 2004.

Mit dem Kerngeschäft Lizenzhandel hatte die TMG gute Ergebnisse erreicht, aber die Steigerung zeige sich in allen Bereichen, meinte die TMG. Dabei wird TGM ihre nun zehnjährige Partnerschaft mit Warner Bros. fortsetzen. Die Free-TV-Rechte für 50 weitere Filme des Hollywoodstudios habe man sich gesichert. Die Nettoverschuldung im Jahr 2005 konnte trotz Investitionsaufwand um rund 20 Mio. Euro reduziert werden.
 
Das TMG-Tochterunternehmen Clasart Film realisierte insgesamt vier Produktionen, darunter der Kinofilm „Die Wolke“, der in diesem Jahr in den Kinos anläuft. Der Geschäftsbereich Video Concorde Home Entertainment erreichte mit „Phantom der Oper“ ersten Platz der Kauf-DVD-Charts. Im Broadcasting-Segment verzeichneten Tele 5 undATV plus ein deutliches Wachstum. Der österreichische Privatsender konnte seine Netto-Werbeeinnahmen verdoppeln und erzielte einen Marktanteil von 3,5 Prozent in der Zielgruppe der 12 bis 49-jährigen.
 
Beide Fernsehsender trieben den Ausbau ihrer technischen Reichweite erfolgreich voran und entsprachen damit der für 2005 vorgesehenen Entwicklung. Tele 5 liegt laut GfK derzeit bei 85,7 Prozent (KASAT), ATV plus laut Teletest bei 80 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr geht die TMG von einem stabilen Wachstum des Werbemarktes aus, das sich in steigenden Programminvestitionen der Sender zeigen soll. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert