[TV-Quoten] Jauch gewohnt quotensicher, RTL 2 fällt durch

1
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wie erwartet lockte Moderator Günther Jauch am Montagabend mit seiner Quizshow „Wer wird Millionär“ die meisten Zuschauer vor die Bildschirme und holte für RTL einmal mehr den Tagessieg. ProSieben und RTL 2 hatten hingegen mit Quotenproblemen zu kämpfen.

Anzeige

Auf Günther Jauch kann sich RTL verlassen. Mit 6,35 Millionen Ratefreunden und einem Marktanteil von 20,2 Prozent im gesamten Publikum verwies der Kölner Privatsender um 20.15 Uhr die Konkurrenz auf die Plätze. Zuvor durfte sich die ARD-„Tagesschau“ über 5,29 Millionen Interessierte freuen und erreichte eine Sehbeteiligung von 18,8 Prozent. Die meisten Günther-Jauch-Verweigerer schalteten zum ZDF-Krimi „Ein mörderisches Geschäft“. Insgesamt 5,02 Millionen TV-Fans fieberten mit und bescherten dem Mainzer Kanal einen Quotenwert von 15,9 Prozent.

Die ARD setzte zur Primetime auf die Doku-Reihe „Wildes Deutschland“ undbegeisterte 3,95 Millionen Zuschauer und damit 12,7 Prozent allerTV-Freunde ab drei Jahren. Der Polittalk „Hart aber Fair“ erreichte 3,33 Millionen Interessierte. Der Quotenwert für dieöffentlich-rechtliche Sendeanstalt fiel gegenüber der Doku auf 10,8 Prozent ab.
 
Am späteren Abend setzte sich der Erfolgstrend für RTL fort. Um 21.15 Uhr schalteten 4,83 Millionen Fernsehfreunde die Doku-Soap „Undercover Boss“ ein und eine Stunde später blieben 4,00 Millionen Fernsehjünger beim Boulevardmagazin „Extra“ hängen. Der Privatsender durfte sich über Marktanteile von 15,7 und 20,6 Prozent freuen.
 
Gewohnt stark zeigte sich RTL auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Hier hatten die verdeckt arbeitenden Chefs vor Jauchs Millionen-Show die Nase vorn und holten sich mit 2,42 Millionen der Umworbenen und einem Marktanteil von 18,9 Prozent den Tagessieg. 2,38 Millionen der unter 50-Jähirgen rätselten hingegen mit Jauch und bescherten dem Sender einen Quotenwert von 19,3 Prozent. Von der Primetime beflügelt erzielte auch das Magazin „Extra“ in der jungen Zielgruppe gute Werte. 2,07 Millionen der Begehrten und damit 23,4 Prozent verfolgten das Magazin.
 
RTL 2 musste hingegen eine Quotenschlappe einstecken. Trotz großer Ankündigung fiel „Berlin – Tag & Nacht“ beim jungen Publikum durch. Nur 340 000 Zuschauer wollten die Doku-Soap sehen und zogen den Sender ins Quotentief von 4,1 Prozent. Im gesamten Publikum schauten 450 000 Zuschauer zu und sorgten für schwache 2,0 Prozent. ProSiebens Mysteryabend gibt dem Unterföhringer Sender weiterhin Rätsel auf. Erst wurden die „Vampire Diaries“ aufgrund schlechter Quoten auf den Spartensender Sixx verbannt, nun musste auch die US-Serie „Fringe“ eine Quotenniederlage einstecken. Die beiden am Montag gezeigten Folgen erzielten lediglich Marktanteile von 7,7 und 7,4 Prozent. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] Jauch gewohnt quotensicher, RTL 2 fällt durch mit der Kandidatin konnte auch kaum was schief gehen bin da hängen geblieben, war besser wie alles was ich in diesem Jahr an Komedie gesehen habe, mein Wunsch "mehr solcher Gäste"
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum