[TV-Quoten] ZDF-„Borgia“ erneut vorn – Vox punktet mit Starkino

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Historienfilm „Borgia“ auf ZDF hat bereits am zweiten Abend hintereinander Verluste einstecken müssen. Für den Tagessieg reichte es aber trotzdem noch knapp. In der werberelevanten Zielgruppe siegte RTL vor dem Überraschungs-Zweiten Vox.

Anzeige

Bereits am zweiten Abend in Folge sicherte sich die Historienverfilmung im Zweiten Platz 1 in den Top 20 der quotenstärksten TV-Sendungen. Zwar musste die Verfilmung um die Adelsfamilie auch in der dritten Folge wieder Verluste hinnehmen (620 000 Zuschauer weniger als am Mittwoch), trotzdem hatte der Zweistünder mit 4,85 Millionen (14,9 Prozent) wieder die größte Zuschauerkulisse.

Auf Platz 2 des Tagesklassements landete der ARD-Brennpunkt „Libyen nach Gaddafi“. Mit 4,81 Millionen Zuschauern konnte sich das Erste aufgrund des gestiegenen Informationsbedürfnisses nach dem Tod des Machthabers einen Marktanteil von 15,0 Prozent sichern. Erfolgreich blieb der öffentlich-rechtliche Sender auch im weiteren Verlauf des Abends. Beim „Unglaublichen Quiz der Tiere“ mit Frank Elstner wollten 4,49 Millionen Zuschauer (13,8 Prozent) miträtseln.

Auf Verbrecherjagd mit der Autobahnpolizei gingen 3,98 Millionen Action-Fans. Mit „Alarm für Cobra 11“ sicherte sich RTL damit eine Sehbeteiligung von 12,2 Prozent. Mit seiner US-Serie „Bones – Die Knochenjägerin“ konnte der Kölner Privatsender seine Zuschauer auch danach noch vor den Fernsehbildschirmen halten. 3,17 Millionen Zuschauer (10,1 Prozent) wollten bei dem neuesten Fall von Semir Gerkhan und Ben Jäger dabei sein.

Ebenfalls punkten konnte Kabel Eins mit der UEFA Europa League. Mit dem Spiel Hannover 96 gegen FC Kopenhagen landete der Privatsender auf Platz 14 (2. Halbzeit: 3,18 Millionen Zuschauer/13,0 Prozent) beziehungsweise auf Rang 18 (1. Halbzeit: 2,77 Millionen Zuschauer/8,5 Prozent) der Quoten-Hitliste. Die großen Verlierer des Abends waren die Münchner Sender ProSieben und Sat.1, die es mit „Galileo Big Pictures“ und den Serien „Navy CIS:LA“ und „Hawaii Five-O“ gar nicht in die Top 20 schafften.

In der werberelevanten Zielgruppe übernahm RTL mit seinen Serien „Alarm für Cobra 11“ und „Bones – Die Knochenjägerin“ das Ruder. Mit 2,28 Millionen (18,0 Prozent) bzw. 1,96 Millionen Zuschauern (15,5 Prozent) lockte der Kölner Privatsender am Donnerstagabend die meisten Unter-50-Jährigen vor die Bildschirme. Hoch im Kurs stand bei den Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren aber auch das Vox-Starkino „The Day After Tomorrow“. Bei dem Katastrophenfilm schalteten 1,62 Millionen Zuschauer ein, was dem Privatsender einen Marktanteil von 13,1 Prozent bescherte.

Beliebter als beim gesamten Publikum war bei den jüngeren Zuschauern die Sendung „Galileo Big Pictures“. Mit 1,5 Millionen Zuschauern konnte sich ProSieben einen Marktanteil von 12,7 Prozent sichern. Auch Sat.1 ist bei den Top 20 der werberelevanten Zielgruppe vertreten. Mit „Navy CIS:LA“ (1,29 Millionen Zuschauer (10,2 Prozent) und „Hawaii Five-O“ (1,08 Millionen/8,6) landete der Münchner Privatsender einen Erfolg. Genau wie beim Gesamtpublikum kam der ZDF-Film „Borgia“ auch bei der werberelevanten Zielgruppe an. 1,21 Millionen (9,4 Prozent) schalteten bei der Geschichte um Rodrigo Borgia und seine Familie ein. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum