Unity wird nicht mehr um Bundesliga-Rechte bieten

20
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Unitymedia will Ende des Jahres nicht mehr um die Pay-TV-Rechte an der Bundesliga mitbieten. Als Grund nannte ein Unity-Sprecher im Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN die Unterbindung von Vertriebspartnerschaften durch das Bundeskartellamt.

„Mit der ursprünglichen Vertriebskooperation vom 8. Februar hätte Unity erneut um die Rechte geboten“, bestätigte der Unternehmenssprecher gegenüber DF, „doch unter den jetzigen regulatorischen Vorschriften des Bundeskartellamts macht dies keinen Sinn mehr.“

Das Arena-Konzept wäre von vornherein auf Kooperationen mit anderen Partnern ausgelegt gewesen. „Wenn das Kartellamt diese Vertriebspartnerschaften jedoch nicht zulässt, dann ist das Umfeld für Unitymedia nicht mehr gegeben“, so der Sprecher des Kabelnetzbetreibers weiter.
 
Unitymedia hatte nach nur einer Saison die Bundesliga-Rechte sowie alle anderen Sportübertragungslizenzen an Premiere abgegeben und darf dafür den neuen Sender „Premiere Bundesliga“ vertreiben. Damit wird die Bundesliga bis Ende der Saison 2008/09 in den Kabelnetzen von Untiymedia und über Satellit von Premiere und Unitymedia parallel angeboten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Unity wird nicht mehr um Bundesliga-Rechte bieten Hab ich doch gesagt, ab 2009 ist auch die Sportschau Geschichte.
  2. AW: Unity wird nicht mehr um Bundesliga-Rechte bieten Ja, da kann sich das Kartellamt wirklich auf die Schulter klopfen. Toll gemacht! *Herr wirf Hirn vom Himmel*
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum