Unitymedia will Arena loswerden

64
33
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Die Verluste mit der Pay-TV-Plattform Arena werden dem Kabelbetreiber Unitymedia zu hoch. Jetzt will Unitymedia die Reißleine ziehen und sucht nach einem neuen Gesellschafter.

Dies bestätigte der Unitymedia-Geschäftsführer Parm Sandhu gegenüber der „Financial Times Deutschland“ (FTD) ohne weitere Details zu nennen. Insidern zufolge sollen bereits Verkaufsgespräche stattfinden.

Somit wird Unitymedia das Kapitel Arena wohl bald schließen. Das ehrgeizige Projekt, welches mit dem Kauf der Bundesliga-Live-Rechte begonnen hatte, ist letztlich an großen Vermarktungsproblemen gescheitert. So sah man sich nach nur einer Bundesliga-Saison gezwungen, die Live-Rechte an Premiere abzutreten.
 
Arena hatte immer wieder ein großes Loch in die Bilanzen des Mutterkonzerns Unitymedia gerissen. Laut den am Donnerstag veröffentlichten Quartalszahlen hat die Pay-TV-Plattform erneut 6,3 Millionen Euro Verlust eingefahren, insgesamt steht allein für dieses Jahr ein Minus von 77,2 Millionen Euro zu Buche. Zum Ende des vergangenen Quartals zählte die Satelliten-Plattform rund 340 000 Kunden – immerhin ein Plus von 35,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat – und erzielte einen Umsatz von 91,3 Millionen Euro. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

64 Kommentare im Forum

  1. AW: Unitymedia will Arena loswerden Und ich denke ich weiss auch schon wer Arena kaufen wird ! Das würde auch diesen kuschelkurs von Arena und Premiere bei der Senderteilung erklären .
  2. AW: Unitymedia will Arena loswerden Das kann ich nicht glauben. Warum sollte Premiere Arena kaufen? Um die lieben Mitarbeiter zu übernehmen? Nö, nö... Wenn dann nur um einen unliebsamen Konkurrenten zu entfernen. Von meiner Seite her, hätte ich mich schon manchmal für Arena entschieden. Doch dann stießen mir doch immer wieder die 5 Euro Sat Gebühr auf. Hätte Arena diese abgeschafft, hätten sie sicherlich mehr Kunden gewonnen. Andererseits muss man sagen, daß überall dieselben Sender geschaltet waren. Mit ein bisschen mehr Exklusivität, hätte man sicherlich noch mehr Kunden gewinnen können. Man sieht das an Discovery die einen Deal mit Premiere haben. Ich hätte mir z.B. den Extremsport Channel gewünscht. Oder noch einen Dokusender mehr. Und da waren mit National Geographic und History doch schon zwei gute geschaltet. Wenn nur nicht wieder diese vermaldeite Sat Gebühr... Und man hätte sich meiner Meinung nach mehr auf die IPTV Geschichte als Zusatz konzentrieren sollen. Maxdome macht das doch schon richtig vor. Man hätte sich einen Internet Provider schnappen sollen, und das Ganze im Paket verkaufen sollen. Dann kann ich mir nämlich eine von mir zum jetzigen Zeitpunkt gewollte Sendung anschauen. Ich finde die Idee bei Maxdome gut! Ich kann mir eine Serie von der ersten Folge an anschauen. Auch wenn ich in der dritten Staffel darauf aufmerksam geworden bin. Leider trifft das Maxdome Angebot nicht zu 100% meinen Nerv. Mal abwarten...
Alle Kommentare 64 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum