Vaunet, Bitkom und Gema kommen auf einen Nenner

0
52
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Vaunet und Bitkom haben mit der Gema eine Vertragsgrundlage geschaffen, die sich um die Vergütung eingesetzter Musik bei Abo-Videodiensten dreht.

Der Digitalverband Bitkom und Vaunet – Verband Privater Medien haben sich mit der Gema über Lizenzvergütungen bei Abo-Videodiensten geeinigt. Dafür haben Bitkom und Vaunet einen Gesamtvertrag mit der Gema abgeschlossen. Die Verträge regeln Vergütungen von Video-on-Demand-Anbietern (VoD) wie Amazon Prime Video, Maxdome oder Netflix. Die Lizenzvergütung beträgt mindestens 20 Cent pro Abonnent pro Monat beziehungsweise 2,5 Prozent der Nettoerlöse des Dienstes für StandAlone-Angebote.

Die gewählte Vergütungsstruktur habe sich laut Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder in der Vergangenheit bereits bei Music-on-Demand-Angeboten bewährt. „Der Vertrag leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass es attraktive VoD-Angebote im deutschen Markt gibt“, so Rohleder. „Musikschaffende leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zu audiovisuellen Film- und Fernsehproduktionen. Diese Leistung verdient eine faire Entlohnung.“ kommentiert Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der Gema.

Der Gesamtvertrag umfasst die Lizenzierung von abonnementbasierten Video-on-Demand-Diensten und gilt – soweit die Dienste bereits verfügbar waren – rückwirkend ab dem 1. Januar 2009. Nicht davon abgedeckt sind werbefinanzierte Streamingangebote und Angebote von Online-Videotheken, bei denen Videos gekauft oder geliehen werden können, für die bereits seit 2011 ein Vertrag und ein Tarif bestehen.

Der Deal macht Sinn und ist so langsam auch an der Zeit gewesen. Denn laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Bitkom schaut bereits über ein Drittel der Internetnutzer (37 Prozent) in Deutschland Filme und Serien über abonnierte On-Demand-Portale.

Bitkom vertritt mehr als 2.500 Unternehmen der digitalen Wirtschaft, davon gut 1.700 Direktmitglieder. Vaunet ist der Spitzenverband der privaten audiovisuellen Medien in Deutschland. Unter Vaunet – Verband Privater Medien e.V. firmiert seit dem 21. Mai der vormalige VPRT (Verband Privater Rundfunk und Telemedien). Die Gema wiederum vertritt in Deutschland die Urheberrechte von rund 72.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum