DAB+: Drei Bewerber auf Plattformbetrieb in Thüringen

0
1641
© dabplus.de

Um die Verbreitung eines Privatsenders über DAB+ bewerben sich überdies vier Interessenten. Noch im ersten Halbjahr 2020 soll die Zuweisungsentscheidung getroffen werden.

Im November hatte die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) landesweite Übertragungskapazitäten im Digitalstandard DAB+ ausgeschrieben. Darauf haben sich bis zum 20. Dezember sieben Interessenten fristgerecht beworben.

Um die Zuweisung von Kapazitäten für die Verbreitung eines privaten Hörfunkprogramms bewerben sich Krix.fm UG, B&R Klassik-Union GmbH, radio B2 GmbH und egoFM Radio Next Generation GmbH & Co. KG. Um die Zuweisung für einen privaten Plattformbetrieb bewerben sich Divicon Media Holding GmbH, Media Broadcast GmbH und Digital Radio Thüringen GbR.

Die TLM werde die Bewerbungsunterlagen in den nächsten Wochen auf Vollständigkeit und Zulässigkeit prüfen. Antragsteller, die die gesetzlichen Zulassungs- und Zuweisungsvoraussetzungen erfüllen, werden unter Moderation der TLM zu Verständigungsgesprächen geladen. Sollte eine Verständigung der einzelnen Antragsteller miteinander nicht möglich sein, treffe die TLM-Versammlung eine Auswahlentscheidung, bei der zentrale Kriterien die Sicherung der Meinungsvielfalt in Thüringen sowie eine gute und wirtschaftliche DAB+- Versorgung seien.

Die Zuweisungsentscheidung soll noch im ersten Halbjahr 2020 erfolgen, wenn auch seitens der Bundesnetzagentur Klarheit über die nutzbare Frequenzressource gegeben ist.

Bildquelle:

  • dabplus2: © dabplus.de

0 Kommentare im Forum

    Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

    Kommentieren Sie den Artikel im Forum