[AT 3/12]: Datentresore für MP3 und Co – NAS-Server im Vergleich

0
12
Anzeige

Mit dem Trend zum digitalen Streaming kommen die Fragen nach Verfügbarkeit und Sicherheit wertvoller Audiodateien auf. AUDIO TEST zeigt, wie Sie beides in den Griff bekommen können, ohne IT-Experte werden zu müssen.

Im Laufe der Menschheitsgeschichte traf man immer wieder auf das Problem, dass Informationen für längere Zeit verwahrt werden sollten. Während die Dichte der Informationen mit der Entwicklung der Medien stets zugenommen hat, nahm die Haltbarkeit allerdings immer weiter ab.
 
Um die riesigen Datenmengen der heutigen Zeit effektiv zu sichern, stellen wir Ihnen verschiedene NAS-Server-Lösungen mit zwei bis vier Festplatten vor. Mittels RAID-Verbünden werden die Daten dort redundant auf mehreren Festplatten gespeichert, sodass beim Ausfall eines Datenträgers nicht sofort Ihre geliebten Musikstücke verloren sind.
 
Neben der Speicherung stellt sich jedoch auch die Frage der Verfügbarkeit. Deshalb sind die Netzwerklaufwerke mit verschiedenen Medienserver-Softwares ausgestattet, um den Zugriff aus dem Heimnetzwerk zu ermöglichen.

Einsteiger finden Freude an komfortabel bedienbaren Systemen auf Linux-Basis, die über den Webbrowser konfigurierbar sind. Fortgeschrittene Benutzer können Windows-Home-Server-basierte NAS-Systeme wie einen eigenständigen Computer bedienen und nach ihren Vorstellungen anpassen. Auch auf die Lautstärke haben wir geachtet, damit der Musikgenuss nicht von Lüfter- und Festplattengeräuschen getrübt wird.
 
 
Sieben NAS-Server im Überblick finden Sie in der neuen AUDIO TEST 3/12, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum