Bang & Olufsen erweitert seine Produktfamilie Beolab 12

0
25
Anzeige

Mit dem Beolab 12-2 erweitert der dänische TV- und Hi-Fi-Spezialist Bang & Olufsen das Portfolio seiner Wandlautsprecher. Im Surround-Setup soll sich der kleine Bruder des 12-3 vor allem als Rücklautsprecher zum Beolab 11 eignen.

Mit seiner minimalistischen Formgebung unterscheidet sich der Beolab 12-2 nur unwesentlich von den bisherigen Modellen der Produktfamilie, die von DIGITALFERNSEHEN.de bereits im März vorgestellt wurden. Vergleicht man Größe und Gewicht mit dem Beolab 12-3, so fällt der 12-2 etwa um ein Drittel kleiner und leichter aus. Auch bei der Leistung muss der kleine Klangkörper Abstriche machen, soll aber mit 320 W immer noch einen voluminösen und druckvollen Sound für das Wohnzimmer liefern.
 
Für die Basswiedergabe ist wie schon beim 12-3 ein CosCone-Woofer verantwortlich, der deutlich flacher ist als herkömmlicheTieftöner und damit im 5,5 cm flachen Gehäuse Platz findet. Während dergrößere Beolab allerdings über zwei 6,5 Zoll-Woofer verfügt, ist im12-2 nur einer verbaut.

Für eine raumfüllende Beschallung mit hohen Tönen soll hingegen die von Bang & Olufsen entwickelte Acoustic Lens Technology sorgen, mit der sich laut Hersteller hohe Frequenzen gleichmäßig in einem horizontalen 180-Grad-Fächer im Raum verteilen.

Der Beolab 12-2 soll ab sofort im hochglanzpolierten Aluminiumgehäuse in den Fachgeschäften erhältlich sein und 1410 Euro (UVP) kosten. [ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum